In Freizeit auf verdächtiges Auto aufmerksam geworden

#Berlin – Zu einem verdächtigen Fahrzeug alarmierte gestern Abend ein in der Freizeit befindlicher Polizist seine Kollegen. Der Beamte war gegen 20 Uhr privat in seinem Auto in der Albrechtstraße in Steglitz unterwegs, als er auf einen VW Golf aufmerksam wurde, der bei einem seiner Einsätze bei einer Verkehrskontrolle geflüchtet war und zur Fahndung ausgeschrieben wurde. Der Polizeioberkommissar fuhr dem Wagen nach, benachrichtigte den Polizeinotruf und übermittelte fortlaufend den Standort. Hinzualarmierte des Polizeiabschnitts 46 konnten den VW, der zwischenzeitlich über die Stadtautobahn gefahren war, im Tempelhofer Damm anhalten. Als die Streifenbesatzung auf das stehende Auto zuging, gab der Fahrer plötzlich Gas und raste davon. Ein Kollege musste rasch beiseite springen, damit er von dem Fahrzeug nicht erfasst wird. Kurz darauf entdeckten weitere Unterstützungskräfte den verunfallten Wagen am Adolf-Scheidt-Platz. Mehrere Passanten zeigten den Fluchtweg des Fahrers an, so dass dieser in der Manfred-von-Richthofen-Straße festgenommen werden konnte. Der 26-Jährige musste sich einer erkennungsdienstlichen Behandlung und einer Blutentnahme unterziehen. Weitere Recherchen erhärteten den Verdacht, dass der Mann mit Betäubungsmitteln handelt, so dass er der Kriminalpolizei der Direktion 4 (Süd) überstellt wurde, die die weiteren Ermittlungen übernommen hat. Das Fahrzeug wurde beschlagnahmt. Der 26-Jährige muss sich zudem wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und versuchter gefährlicher Körperverletzung verantworten.

%d Bloggern gefällt das: