In Gewahrsamszelle gelandet

#Klosterfelde – 

Bei einem Sachverhalt in der Bahnhofstraße, über den die Polizei am 23.11.2019, gegen 23:47 Uhr informiert wurde, kam einiges zusammen. Zeugen hatten hier gehört wie eine Personengruppe gelärmt und ein Mann aus ihr verfassungsfeindliche Ausrufe getätigt haben soll. Im Rahmen des Einsatzes, an dem auch Zivilkräfte beteiligt waren, fanden die Beamten die besagte Wohnung und betraten sie. Darin trafen die Polizisten auf den 26-Jährigen Tatverdächtigen, der einen Atemalkoholwert von zwei Promille pustete. Der Mann war aber ohne die Einwilligung der Wohnungsinhaberin dort und hatte sie auf ihre Aufforderung hin die Wohnung zu verlassen, bereits geschubst und getreten. Während der Anzeigenaufnahme konnte er sich nicht beruhigen, so dass die Beamten ihm Handfesseln anlegen und ihn ins Gewahrsam verbringen mussten. Hierbei wehrte sich der Mann dann erfolglos gegen die Beamten. Die in der Wohnung gefundenen Betäubungsmittel stellte die Polizei sicher. Der 26-Jährige schlief seinen Rausch in einer Zelle aus und erhielt mehrere Anzeigen.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: