In stillem Gedenken

#Berlin – 1945 wurden in Spandau auf dem Gelände des heutigen Abschnitts 21 vier Polizisten inhaftiert, da man Ihnen Homosexualität anlastete. Otto Jordan, Reinhold Hofer, Willi Jenoch und Erich Bautz wurden am Abend des 24. April 1945 auf das Polizeigelände in der Pionierstraße gebracht, wo sie ermordet und an einer unbekannten Stelle vergraben wurden. Um diese Ereignisse nicht zu vergessen, nimmt die Polizei Berlin den 75. Jahrestag zum Anlass, der vier Ermordeten zu gedenken. Zwar lassen die derzeit geltenden Einschränkungen nur eine kleine Zeremonie mit einer Kranzniederlegung im Eingangsbereich des Abschnitts 21 zu, im Herbst 2020 wird es jedoch eine offizielle Gedenkveranstaltung der Polizei Berlin geben, bei der durch die Polizeipräsidentin eine neue Gedenktafel enthüllt wird.

%d Bloggern gefällt das: