Infektionsgeschehen in Spree-Neiße: Sieben-Tage-Inzidenz übersteigt 35 Neuinfektionen an fünf aufeinanderfolgenden Tagen

Laut Veröffentlichungen des Robert-Koch-Instituts wurden im Landkreis Spree-Neiße/Wokrejs Sprjewja-Nysa in den letzten fünf Tagen eine Sieben-Tage-Inzidenz von über 35 Neuinfektionen mit dem SARS-CoV-2-Virus pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner festgestellt.
Demzufolge treten nach § 8 Abs. 2 Satz 3, § 18 Abs. 3 Satz 3, § 20 Abs. 3 Satz 3 der Zweiten Verordnung über den Umgang mit dem SARS-CoV-2-Virus und COVID-19 in Brandenburg entsprechende Rechtsfolgen in Kraft.
Zusätzlich zur aktuell bestehenden Pflicht zur Vorlage eines Testnachweises und der 3G-Regel in nicht privaten Bereichen gelten ab Donnerstag, dem 16.09.2021, folgende Regelungen:

  • Sonstige Veranstaltungen (§ 8 Abs. 1 Nr. 2):

Die Zahl der an einer Veranstaltung gleichzeitig teilnehmenden Personen ist auf maximal 5.000 begrenzt.

  • Kultur- und Freizeiteinrichtungen (§ 18 Abs. 2 Nr. 2):

Die Beschränkung der Zahl gleichzeitig an einer Veranstaltung Teilnehmender gilt nicht für Autokinos, Autokonzerte und vergleichbare Angebote.

  • Diskotheken, Clubs, Festivals (§ 20 Abs. 1 Nr. 3 und Nr. 5):

Auch hier ist die Anzahl der an einer solchen Veranstaltung gleichzeitig teilnehmenden Personen ist auf maximal 5.000 beschränkt.

Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt heute bei 53,0. Am vergangenen Mittwoch waren es 30,1.
Alle aktuellen Bestimmungen sind auf der Internetseite des Landes Brandenburg www.brandenburg.de oder unter www.lkspn.de zu finden.

%d Bloggern gefällt das: