Infos aus der Kreisvolkshochschule: Semesterende / online-Angebote / Grundbildung / Programm/

Wegen des Lockdowns hatte im Januar auch die Kreisvolkshochschule ihr Wintersemester vorzeitig beendet. Die Herausforderung war in der gesamten Zeit der Eindämmungsverodnungen: die gut 3.500 Kursteilnehmenden und fast 200 Dozent*innen der KVHS je nach Lage zu informieren und auf dem Laufenden zu halten, was geht und was nicht. Nun feilt das Kollegium an Übergangs-Lösungen, bis es wieder Präsenz-Unterricht gibt.

So hat die Regionalstelle für Bildung im Agrarbereich (RBA) die Ausbildung der Landwirtschaftsmeister-in-spe ihren Unterricht in Betriebswirtschaft, Tier- und Pflanzenproduktion komplett in die vhs-cloud verlegt. Das ist ein online-Portal des DVV(Deutscher Volkshochschulverband), das alle vhs datenschutzkonform nutzen können.

Auch für den Gesundheitsbereich gibt es hauseigene online-Angebote der KVHS. So mussten Fitness, Yoga, Pilates und co. schon seit Monaten auf Präsenzkurse verzichten. Während es zwar im Internet viele Tutorials für jegliche Sport- und Meditationsarten gibt, möchten viele Uckermärker doch lieber bei den vertrauten Dozentinnen der Region bleiben. Das ist schon ab sofort mit Yoga möglich, im Februar folgt das Konditionstraining Walk@Home. Die Kurse sind ab sofort zu buchen – am besten über die Webseite oder telefonisch. Weitere Angebote werden folgen.

Etwas schwerer haben sich bisher die Sprachkurse an der KVHS mit dem Wechsel in den online-Modus getan – aber die durften ja bis Mitte Dezember auch noch – mit Abstand und Maske –stattfinden. Nun, wo sich abzeichnet, dass Unterricht in den Kursräumen auf unbestimmte Zeit ausbleibt, kommen doch vermehrt Nachfragen von Lernwilligen und Dozentinnen. Die KVHS schult also weiterhin ihre Kursleiter*innen im Umgang mit der vhs-cloud, damit auch im kommenden Semester wieder Englisch, Französisch, Polnisch oder Arabisch gelernt werden kann.

Stimmschulung, Fortbildung in leichter Sprache, Computerkurs – in vielen Bereichen ist es zwar ungewohnt, aber unproblematisch, den Unterricht in Webkonferenzen zu verlegen. Kreative Lösungen für einen online-Kettensägenkurs oder Töpfern sind hingegen noch nicht in Sicht. Auch für diejenigen, die an der Volkshochschule Deutsch lernen oder einen Integrationskurs machen, gilt zurzeit: Abwarten.

Das müssen nun auch die Nutzer*innen des Grundbildungszentrums: meist deutsche Muttersprachler*innen, die an der vhs Lesen und Schreiben lernen und üben. Ihre Kurse und offenen Angebote wie Lerncafés, können nicht wie geplant am 18. Januar wieder starten. Für die Betroffenen ist es aber schwierig, sich im Internet oder einer Lern-cloud zurecht zu finden. Für sie bietet das GBZ, wie schon im Frühjahrslockdown, eine telefonische Beratung und Betreuung an – und findet andere Möglichkeiten, Aufgaben und Lehrmaterial zu verbreiten. Die Hotline ist montags von 10 – 14 Uhr durch Simone Schmidt vom GBZ besetzt. (03984 2551). (Eine seperate Meldung dazu, analog zu der vom Vorjahr, füge ich als Zusatz- Info an)

Wer sich schon mal mit dem vielfältigen Kursangebot des nächsten Semesters, das Mitte Februar starten soll, vertraut machen möchte: es ist jetzt schon auf der Webseite des KVHS zu sehen. Darunter auch ein umfangreiches online-Angebot in allen Fachbereichen – von Philosophie-Vorlesung bis Fotokurs – das in Kooperation mit anderen Volkshochschulen entstand. Zu weiteren Highlights, Neuerungen, Kooperationen und Schwerpunkten des neuen Programms meldet sich die KVHS erneut Ende Januar, wenn das Programmheft auch als Druckversion vorliegt.

(Fragen / mehr Infos: Katja Geulen, Leiterin KVHS, 03984 2551 – Hinweis in eigener Sache: unter dem Webseiten-Reiter „über uns“ gibt es zukünftig alle Pressemitteilungen zum Nachlesen. Unter Downloads ist z.B. das Programmheft auch mit den redaktionellen Inhalten zu finden. News sind auf der Startseite unten oder auch auf unserem Facebook-Account zu finden.)

Grundbildungszentrum startet wieder Telefonberatung zum „Lernen von zuhause“ für Erwachsene

Alternative zu den Ausfällen von Kursen und Lerncafés sind Lernen im Internet und individuelle Aufgaben per Post

Erwachsenen mit Lese- und Schreibproblemen haben aktuelle besondere Schwierigkeiten. Viele können das Internet nur eingeschränkt benutzen. Das eigenständige Lernen von Zuhause ist da extrem schwer. Das Grundbildungszentrum Uckermark bietet deshalb ab sofort, wie bereits im ersten Lockdown, jeden Montag von 10.00 -14.00 Uhr eine telefonische Beratung für Menschen mit Lerninteresse an. „Wir wollen unsere Besucher und alle anderen Interessenten während der Corona-Einschränkungen unterstützen“ sagt Carsten Ablaß, der Projektleiter des Grundbildungszentrums. Das Grundbildungszentrum kann Tipps zum Lernen über das Internet geben. Eine Möglichkeit ist zum Beispiel das vhs-Lernportal. Lesen, Schreiben, Rechnen bis hin zum Nachholen eines Schulabschlusses werden dort kostenlos angeboten. Das Lernen auf dieser und anderen einfachen Seiten funktioniert sehr gut. Aber sich auf dem Portal anmelden und die Erklärungen verstehen – oder lesen – kann nicht Jeder. Die Mitarbeiter des Grundbildungszentrums können hierbei helfen. Wenn kein Online-Lernen möglich ist, werden auch Aufgaben per Post geschickt oder Texte und Bücher in einfacher Sprache verliehen.

Erwachsene mit Lernbedarf können normalerweise kostenlose Kurse der Grundbildung an der Kreisvolkshochschule besuchen. Die KVHS bot aktuell Lesen und Schreiben, Englisch und Kurse zu Familie und Gesundheit an. Das Grundbildungszentrum ergänzt diese Kurse durch Lerncafés. Diese liefen in Prenzlau, Angermünde, Schwedt und Templin und wurden gut besucht

Interessierte für die Lernberatung können telefonisch, per E-Mail oder über die Facebook-Seite des Grundbildungszentrums Uckermark Kontakt aufnehmen. Auch Unterstützer*innen, Familienangehörige und andere Multiplikatoren sind herzlich willkommen. Ein persönlicher Besuch im Grundbildungszentrum ist zurzeit nur nach vorheriger Absprache möglich.

Telefonische Lernsprechstunde
Zeit: jeden Montag von 10.00 – 14.00 Uhr
facebook.com/GrundbildungszentrumUckermark

simone.schmidt@kvhs-uckermark.de
carsten.ablass@kvhs-uckermark.de
Telefon 03984 2551

%d Bloggern gefällt das: