Inka Gossmann-Reetz zur zunehmenden Belastung von Polizistinnen und Polizisten

Die innenpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion Brandenburg, Inka Gossmann-Reetz, zur zunehmenden Belastung von Polizistinnen und Polizisten  und Pressemeldung der GDP:

„Von der guten und besonnenen Arbeit der Brandenburger Polizei konnte ich mir bei mehreren Gelegenheiten ein eigenes Bild machen. Auch beim derzeitigen – zum Teil aufgeheizten Demonstrationsgeschehen – reagiert unsere Polizei umsichtig, deeskalierend und verhältnismäßig. Ihr gehört mein Dank und Respekt. Sie genießt mein vollstes Vertrauen. Es ist die Polizei, die sicherstellt, dass sowohl die Demonstrierenden ihr Versammlungsrecht geschützt wahrnehmen können aber auch rechtstaatliche Maßnahmen bei Verstößen durchsetzt.

Es ist beschämend, wie gerade die AfD die Arbeit der Brandenburgischen Beamtinnen und Beamten verunglimpft. Das reiht sich leider ein in eine Reihe von unsäglichen Aussagen der AfD. Im Innenausschuss entgleist die AfD immer wieder in Richtung der Polizei. Herr von Lützow bezeichnete die Polizistinnen und Polizisten als „Hanseln“, die „überkandiedeln und draufprügeln“ würden. Zuletzt verglich Frau Kotré das Brandenburgische Demonstrationsgeschehen mit den Zuständen in Kasachstan.“

%d Bloggern gefällt das: