Insgesamt 80 Ruhestörungen

Polizeidirektion Ost – 

Zwischen Mittwochnachmittag, dem 12.05.2021 und Freitag früh rückte die Polizei in Bereich der PD Ost zu insgesamt 80 Ruhestörungen aus, auf die durch Bürger oder Anwohner aufmerksam gemacht worden ist. Mehrheitlich zeigten sich die vermeintlich Lärmenden einsichtig, sodass Sanktionen die Ausnahme blieben. Anders jedoch am 13.05.2021, gegen 11:30 Uhr, in Fürstenwalde. Aus einer Wohnung in der Wilhelmstraße drang starker Lärm, was auch hier die Polizei auf den Plan rief. Vor Ort trafen die Polizisten dann auf einen 31-Jährigen Anwohner, der für die Lautstärke verantwortlich war. Da der Mann keinerlei Kooperationsbereitschaft oder Einsicht zeigen ließ und auch unter dem Einfluss von Alkohol stand, war ernsthaft zu befürchten, dass er keine Ruhe geben würde. Die Beamten nahmen den Mann in Gewahrsam. Er verbrachte den Herrentag in einer Zelle der Polizeiinspektion.

%d Bloggern gefällt das: