Internationaler Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transphobie

Ausstellungseröffnung im Kreishaus der Verwaltung

Am Dienstag, den 17. Mai 2022 öffnet im Kreishaus des Landkreises Spree-Neiße/Wokrejs Sprjewja-Nysa eine neue Ausstellung anlässlich des Internationalen Tages gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transphobie  (IDAHOBIT).

Jedes Jahr wird an diesem Tag weltweit mit unterschiedlichen Aktionen an den 17.05.1990 erinnert. An diesem Tag wurde Homosexualität offiziell durch die Weltgesundheitsorganisation (WHO) von der Liste der psychischen Erkrankungen gestrichen.
Auch die Kreisverwaltung will sich am 17. Mai 2022 sichtbar gegen die Diskriminierung, sowie für mehr Akzeptanz von queeren Menschen und ein friedliches und respektvolles Miteinander positionieren. Denn noch immer erfahren Menschen in 69 Ländern der Welt aufgrund ihrer homo-, bi-, trans- oder intersexuellen Ausrichtung strafrechtliche Verfolgung, in elf Ländern droht sogar die Todesstrafe.

Mit dem Internationalen Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transphobie wird gleichzeitig auf Menschenrechte, gelebte Vielfalt und gegenseitigen Respekt aufmerksam gemacht.

Die Ausstellung des Landkreises „Familie.Anders.Gut.“ stellt unterschiedliche Familienmodelle in Form von lebensgroßen Puppen dar, welche in ihrer Vielfalt längst nicht abgeschlossen sind. Sie beschäftigt sich inhaltlich mit geschlechtlicher Identität, Etiketten und Gleichheit in Vielfalt und wird bis zum 10. Juni 2022 für Besucherinnen und Besucher im Foyer vor dem Kreistagssaal in der Kreisverwaltung Spree-Neiße, Heinrich-Heine-Straße 1 in Forst (Lausitz)/Baršć (Łužyca) zu sehen sein.

%d Bloggern gefällt das: