Inzidenz liegt bei 158,88/100 000 Einwohner – Sachbereich Kita rechnet mit bis zu 2000 Anträgen auf Notbetreuung

Aktuell sind im Landkreis 490 Personen positiv auf das Covid-19-Virus getestet worden. Zur gestrigen
Meldung verzeichnet der Landkreis 46 laborbestätigte Fälle mehr. Es sind 4 weitere Erkrankte genesen.
Seit Ausbruch der Corona-Krise registriert das Gesundheitsamt im Landkreis Prignitz damit 1000 CoronaFälle. Davon gelten 483 als genesen. Weitere drei Personen sind verstorben. Damit erhöht sich die Zahl
der Verstorbenen auf 27.
Die 7-Tage-Inzidenz liegt im Landkreis aktuell bei 158,88/100.000 Einwohner.
Am Montag ist der Sachbereich Kita und Vormundschaftswesen personell mit weiteren Mitarbeitern der
Kreisverwaltung verstärkt worden. Der Anspruch gilt, dass alle eingegangenen Anträge von Eltern und
Erziehungsberechtigten auf eine Notbetreuung für ihr Kind in Kita und Hort/Schule rechtzeitig bearbeitet
werden. Für den Sachbereich eine große Herausforderung, gerechnet wird mit bis zu 2000 Anträgen, die
gestellt werden könnten. Grundlage für eine Notbetreuung bilden die Dritte Eindämmungsverordnung mit
der Verordnung vom 18. Dezember 2020 sowie die vom Landkreis am 29.12.2020 erlassene
Allgemeinverfügung über weitere Schutzmaßnahmen zur Absenkung des Infektionsgeschehens. Weitere
Informationen dazu sowie der entsprechende Antrag zur Prüfung des Rechtsanspruches auf Notbetreuung
stehen auf der Website des Landkreises unter https://www.landkreis-prignitz.de/de/gesundheitsoziales/gesundheit/Informationen_corona_verfuegungen.php.

%d Bloggern gefällt das: