Inzidenz liegt bei 174,64/100 000 Einwohner – Wachablösung: Landrat bedankt sich bei Bundeswehrsoldaten

Aktuell sind im Landkreis 451 Personen positiv auf das Covid-19-Virus getestet worden. Zur gestrigen
Meldung verzeichnet der Landkreis 9 laborbestätigte Fälle mehr. Es sind 24 weitere Erkrankte genesen.
Seit Ausbruch der Corona-Krise registriert das Gesundheitsamt im Landkreis Prignitz damit 954 CoronaFälle. Davon gelten 479 als genesen. Über die Weihnachtsfeiertage sind 7 Personen verstorben. Damit
erhöht sich die Zahl der Verstorbenen auf 24.
Die 7-Tage-Inzidenz liegt im Landkreis aktuell bei 174,64/100.000 Einwohner.
Am Montag sind 10 Soldaten aus dem Korvettengeschwader Rostock-Warnemünde im Gesundheitsamt
eingetroffen und von ihren Vorgängerinnen und Vorgängern aus demselben Geschwader eingewiesen
worden. Sie helfen dem Landkreis beim Führen des Symptomtagebuches der mit Covid 19 infizierten
Prignitzerinnen und Prignitzer.
„Ich freue mich sehr, dass die Wachablösung nahtlos klappt“, bedankt sich Landrat Torsten Uhe bei den
Bundeswehrsoldaten, die seit Anfang Dezember in Perleberg Dienst geschoben haben. Genau zur
richtigen Zeit, denn die Prignitz erlebte mit hohen Inzidenzzahlen vor dem Weihnachtsfest eine harte
Bewährungsprobe. Ohne die Unterstützung der Bundeswehr, wäre der Anspruch zeitnaher
Kontaktverfolgung nicht zu realisieren gewesen, ist sich Uhe sicher. Der neue Trupp wird bis zum 15.
Januar dem Team des Gesundheitsamtes zur Seite stehen.
Intensiv bearbeitet der Sachbereich Kita und Vormundschaftswesen seit Montag die Anträge von Eltern
und Erziehungsberechtigten, die Anspruch auf eine Notbetreuung für ihr Kind in Kita und Hort/Schule
haben. Dabei wird allen Eltern nahegelegt, soweit möglich, ihre Kinder zu Hause zu betreuen. Weitere
Informationen dazu sowie den entsprechenden Antrag zur Prüfung des Rechtsanspruches auf
Notfallbetreuung stehen auf der Website des Landkreises unter https://www.landkreisprignitz.de/de/gesundheit-soziales/gesundheit/Informationen_corona_verfuegungen.php.
Die Corona-Teststation des Landkreises hat nach den Feiertagen die Arbeit wieder aufgenommen. Erneut
werden Ehrenamtler der DRK-Bereitschaft von Montag bis Mittwoch die vom Gesundheitsamt
zugewiesenen Bürgerinnen und Bürger auf Covid 19 testen.

%d Bloggern gefällt das: