Inzidenzwert überschritten – Weitere Einschränkungen gelten

Erstmals hat auch der Landkreis Uckermark die Marke von 35 Corona-Infizierten auf 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen überschritten. Der 7-Tage-Inzidenzwert stieg heute auf 42. Zum Vergleich: Vor gut einer Woche, am 20.10.2020, hatte er noch bei 5,9 gelegen. In den zurückliegenden sieben Tagen wurden insgesamt 57 neue Infektionen bestätigt.

Henryk Wichmann, stellvertretender Landrat, hat mit dem Überschreiten des Inzidenzwertes gerechnet. „Seit einigen Tagen verfolge ich mit großer Sorge den Anstieg der Fallzahlen. Sollte nicht schnellstens ein Umdenken und vor allem ein anderer Umgang mit der Situation erfolgen, stehen uns weitere Einschränkungen bevor, so Henryk Wichmann. Er appelliert nachdrücklich an alle Uckermärker: Bitte schränken Sie Ihre Kontakte auf das notwendigste Maß ein.“

Diese Entwicklung führt damit zu weiteren Einschränkungen, die ab sofort gelten. So darf in der Gastronomie zwischen 23 und 6 Uhr kein Alkohol ausgeschenkt werden. Für private Feiern gelten als Grenze 15 Gäste in der eigenen Wohnung und 25 in öffentlich angemieteten Räumen.

Wer eine Feier plant, bei der mehr als sechs Personen außerhalb des eigenen Haushalts erwartet werden, muss dies beim Landkreis anmelden. Zur Entlastung des Gesundheitsamtes wurde in der Uckermark das Ordnungsamt mit dieser Aufgabe betraut. Entsprechende formlose Anzeigen müssen damit drei Tage im Voraus beim Ordnungsamt des Landkreises Uckermark, Karl-Marx-Straße 1 vorliegen. Auf der Internetseite des Landkreises Uckermark kann dafür auch ein entsprechendes Formular verwendet werden (www.uckermark.de  Startseite, Coronavirus). Dabei handelt es sich nur um eine Anzeigepflicht, eine Genehmigung ist nicht erforderlich.

Ausgeweitet wird die Maskenpflicht, die über die bereits bestehenden Bestimmungen hinaus nun auch in Gaststätten, Büro- und Verwaltungsgebäuden und in Personenaufzügen gilt.

Für öffentliche Veranstaltungen wird die Teilnehmerzahl auf 250 Gäste außerhalb und 150 innerhalb von Gebäuden begrenzt. Entsprechende Hygienekonzepte sind weiterhin vom jeweiligen Veranstalter zu erarbeiten und durchzusetzen.

%d Bloggern gefällt das: