Jugendliche auf E-Scooter bedrohen und beschießen Passanten mit Softairwaffe

#Hildesheim (ots)

 

HILDESHEIM – (jpm)Die Polizei Hildesheim sucht gegenwärtig nach zwei bisher unbekannten Jugendlichen, die insbesondere im Bereich Ochtersum ihr Unwesen treiben. Mittlerweile wird in mehreren Fällen ermittelt, bei denen Passanten durch zwei Jugendliche, die auf einem E-Scooter unterwegs waren, mittels einer Softairpistole bedroht oder beschossen wurden.

Bisherigen Erkenntnissen zufolge ereigneten sich vier Vorfälle bereits am vergangenen Freitagvormittag (20.08.2021). Zumindest zu einem weiteren Fall kam es am heutigen Morgen (23.08.2021).

Am 20.08.2021 befuhr eine 36-jährige Frau aus Hildesheim mit ihrem Fahrrad den Ziegeleiweg, als ein mit zwei Jugendlichen besetzter E-Scooter von hinten gegen ihr Rad fuhr. Die Jungen stürzten dabei. Anschließend wurde die Frau durch einen von ihnen mit einer vermutlichen Softairpistole bedroht, bevor die beiden mit dem Roller davonfuhren.

Etwa 30 Minuten später befuhren vermutlich die gleichen Jugendlichen mit dem E-Scooter die Straße Am Schiefen Berg. In Höhe der Fußgängerbrücke über die Innerste soll einer von ihnen einer 53-jährigen Frau eine Softairpistole gezeigt haben, ohne dass es zu einer konkreten Bedrohung kam.

Gegen 11:15 Uhr meldete sich eine 65-jährige Frau bei der Polizei, die kurz zuvor im Friesenstieg auf zwei Jugendliche traf. Einer von ihnen soll sie mit einer Softairpistole beschossen haben. Anschließend entfernten sich die beiden Jungen auf einem E-Scooter Richtung Friesenstieg. Nach vorliegenden Informationen wurde die Frau nicht verletzt.

Anders im Fall einer 77-jährigen Hildesheimerin. Diese wurde gegen 11:10 Uhr am Domhof, im Bereich der dortigen Schranke, von zwei Jugendlichen auf einem E-Scooter überholt. Dabei habe einer von Ihnen die Seniorin mit einer Softairpistole beschossen, im Gesicht getroffen und verletzt.

Ähnlich erging es einer 31-jährigen Frau am heutigen Vormittag. Die Frau schob um kurz nach 10 Uhr einen Fahrradanhänger mit ihren beiden Kleinkindern darin durch den Heinrich-Nüsse-Weg, als ihr zwei Jugendliche auf einem E-Scooter entgegenkamen. Als der Roller auf Höhe der nichtsahnenden Frau war, vernahm diese ein klackendes Geräusch und verspürte sogleich Schmerzen im Gesicht. Nach gegenwärtigem Ermittlungsstand wurde auch sie vermutlich mittels einer Softairpistole beschossen und ebenfalls verletzt.

Die Ermittler gehen nach jetzigem Kenntnisstand davon aus, dass es sich in allen Fällen um die gleichen Jugendlichen handelt. Beide Jungen sollen im Alter zwischen 14 und 17 Jahren sein. Während einer von ihnen eher schlank sein soll, habe der andere eine eher korpulente Statur.

Darüber hinaus gibt es Parallelen zu zwei Vorfällen, zu denen es bereits am 20.07.2021, ebenfalls im Bereich Ochtersum, kam. Dabei wurde zum einen eine 39-jährige Frau in der Straße Lindholz durch zwei Jugendliche beleidigt und bedroht. Zum anderen kam es in der Westpreußenstraße zu Beleidigungen zum Nachteil einer 43-jährigen. Bei den Tätern handelte es sich jeweils um Jugendliche, die auf einem E-Scooter unterwegs waren.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu den genannten Vorfällen oder zur Identität der beiden Jugendlichen geben können, werden gebeten, sich unter der Nr. 05121/939-115 zu melden. Ferner wird darum gebeten, umgehend die Polizei zu informieren, falls die beiden Jugendlichen gesehen werden.

%d Bloggern gefällt das: