Jugendlicher im Park überfallen – zwei Festnahmen

#Berlin – Gestern Abend wurde ein Jugendlicher in Kreuzberg Opfer eines schweren Raubes. Gegen 18 Uhr war der 16-Jährige im Park am Gleisdreieck unterwegs, als ihn zwei Unbekannte nach Zigaretten fragten. Als er daraufhin seine Bauchtasche öffnete und einen Glimmstängel herausgab, griff einer des Duos in seine geöffnete Tasche und nahm daraus ein Paar Kopfhörer an sich. Sie forderten den 16-Jährigen anschließend auf, sich mit ihnen in Richtung Parkausgang zu begeben. Als der Überfallene dabei die Ohrhörer zurückforderte, packte ihn ein mutmaßlicher Räuber an der Schulter und der andere hielt ihm ein Messer vor den Körper. Sie forderten nun weitere Zigaretten, die sie ihm aus der Hand nahmen. Anschließend drohten sie, das Messer einzusetzen, sofern der Jugendliche die Polizei rufen würde. Zeugen, die das Geschehen beobachtet hatten, riefen allerdings zwischenzeitlich schon Polizeieinsatzkräfte zum Ort, so dass die beiden tatverdächtigen Jungen, zwei Brüder im Alter von 14 und 19 festgenommen werden konnten. Der Ältere hatte die Ohrhörer noch bei sich, so dass sie dem 16-Jährigen zurückgegeben wurden. Bei dem Jüngeren fanden die Einsatzkräfte das mutmaßliche Tatmesser, welches beschlagnahmt wurde. Das Duo kam in ein Gewahrsam, welches es nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wieder verlassen konnte. Die Kriminalpolizei der Direktion 4 (Süd) hat die weiteren Ermittlungen wegen schweren Raubes übernommen.

%d Bloggern gefällt das: