Kameramann attackiert – Festnahme

#Berlin – Einsatzkräfte des Polizeiabschnitts 28 haben gestern Mittag einen Mann in Mitte festgenommen, der zuvor einen Kameramann eines Fernsehteams attackiert haben soll. Zeugenaussagen zufolge stand das Fernsehteam gegen 12 Uhr in der Friedrichstraße, um das Straßenbild zu filmen. Auf der gegenüberliegenden Straßenseite soll zu diesem Zeitpunkt der 21-jährige Tatverdächtige gestanden und das Team angepöbelt haben. Kurze darauf soll der Mann die Straßenseite gewechselt und den 61-jährigen Kameramann attackiert haben. Hierbei soll er gegen die Kamera des Mitarbeiters und ihm anschließend mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben. Der 61-Jährige konnte in der Folge den Tatverdächtigen überwältigen und bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte festhalten. Eine Passantin zeigte den Polizistinnen und Polizisten bei der Sachverhaltsaufnahme an, dass der 21-Jährige den Mitarbeiter während des Übergriffs beleidigt haben soll. Eine Atemalkoholmessung bei dem mutmaßlichen Schläger ergab einen Wert von rund 1.3 Promille. Da der wegen Gewaltdelikten polizeibekannte Mann keinen Ausweis bei sich hatte, wurden seine Personalien auf einer Polizeidienststelle ermittelt, die er anschließend wieder verlassen durfte. Er sieht nun einem Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung und Beleidigung entgegen. Der 61-Jährige Mitarbeiter erlitt bei dem Angriff eine leichte Gesichtsverletzung und begibt sich selbst in ärztliche Behandlung.

%d Bloggern gefällt das: