Werbeanzeigen

Kanada: Reise- und Sicherheitshinweise

Aktuelle Hinweise
Wegen Schneeschmelze und starker Regenfälle kommt es im Osten und im Zentrum Kanadas derzeit zu starken Überschwemmungen. Die großen Städte Montreal und Ottawa sowie zahlreiche Gemeinden in Ontario, Quebec, New Brunswick und Manitoba haben den Notstand erklärt. Experten rechnen damit, dass die Wassermassen besonders im Gebiet des Ottawa-River über die nächsten Tage noch weiter steigen werden. Bitte meiden Sie die betroffenen Gebiete und beachten Sie die Hinweise der örtlichen Behörden.
Landesspezifische Sicherheitshinweise
Terrorismus Zum Schutz vor terroristischen Anschlägen wurden die allgemeinen Sicherheitsmaßnahmen verschärft. Bei der Einreise nach Kanada sowie auf innerkanadischen Flügen ist deshalb vermehrt mit zeitaufwändigen Kontrollen zu rechnen. Deshalb sollten Reisende sicherstellen, dass sie alle Dokumente, die für die Ein- und Weiterreise benötigt werden, mit sich führen.
Naturkatastrophen In den Wintermonaten kommt es regelmäßig zu extremer Kälte und teilweise schweren Schneestürmen. Reisende sollten auf entsprechende Meldungen in den Medien und ggf. auf Hinweise der lokalen Behörden und des Government of Canada zu „Environment and Climate Change“ http://www.ec.gc.ca/default.asp?lang=En&n=FD9B0E51-1 achten. British Columbia und Yukon liegen in einer seismisch aktiven Zone, weshalb es zu Erdbeben und vulkanischen Aktivitäten, an den Küsten British Columbias auch zu Tsunamis kommen kann. Informationen zum Verhalten bei Erdbeben, Vulkanen und Tsunamis bietet das Deutsche GeoForschungsZentrum https://www.gfz-potsdam.de/medien-kommunikation/infothek/merkblaetter/. Von Juni bis September kommt es besonders im Westen Kanadas – in British Columbia, Alberta, Saskatchewan, Northwest Territories und Manitoba – wegen Trockenheit immer wieder zu Busch- und Waldbränden. Aber auch in anderen Bundesstaaten Kanadas können Waldbrände auftreten. Aktuelle Informationen zu Waldbränden sind auf einer interaktiven Karte http://cwfis.cfs.nrcan.gc.ca/interactive-map zu finden. Starke Rauchentwicklungen und Sichtbehinderungen können zu Straßensperren führen und Flugverbindungen beeinträchtigen. Reisenden wird geraten, geplante Reiserouten, auch Flugstrecken, mit den aktuellen Informationen abzugleichen und auf Hinweise der lokalen Behörden zu achten.
Kriminalität Reisende sollten aufgrund von Kleinkriminalität wie Taschendiebstähle die übliche Vorsicht walten lassen. Reisepässe, Tickets und Wertsachen sollten nicht im geparkten Auto belassen werden, da es zu Aufbrüchen und Diebstählen kommen kann, auch auf bewachten Parkplätzen. Außerdem wird empfohlen, vor Abreise eine Kopie des Reisepasses zu fertigen, die getrennt vom Pass mitgeführt wird. Sollte der Reisepass verloren gehen, ist eine unbedingt erforderliche Verlustanzeige unter Vorlage der Kopie einfacher bei der kanadischen Polizei aufzugeben.
Krisenvorsorgeliste Deutschen Staatsangehörigen wird empfohlen, sich in die Krisenvorsorgeliste http://elefand.diplo.de/ einzutragen, um im Notfall eine schnelle Kontaktaufnahme zu ermöglichen. Pauschalreisende werden in der Regel über die Reiseveranstalter über die Sicherheitslage im Reiseland informiert.
Weltweiter Sicherheitshinweis Es wird gebeten, auch den weltweiten Sicherheitshinweis https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/weltweiter-sicherheitshinweis/1796970 zu beachten.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: