Werbeanzeigen

Kassenärztliche Vereinigung Berlin: Leichte Entspannung bei Versorgung mit Schutzgütern

Berlin (ots)

Die Versorgung der Berliner Arztpraxen mit Schutzmasken hat sich „ein wenig entspannt“. Das erklärte die Kassenärztliche Vereinigung Berlin (KV Berlin) auf Nachfrage gegenüber der Redaktion rbb24 Recherche. Bis zum 6.April habe die KV Berlin insgesamt rund 300.000 Schutzmasken vom Typ FFP2 und FFP3, 800.000 OP-Masken sowie diverse Schutzausrüstungen und Desinfektionsmittel erhalten. Seit der vergangenen Woche „haben 2000 Praxen Schutzausrüstung erhalten, nach Ostern wird die Verteilung fortgesetzt“.

Die bislang eingetroffenen Masken decken etwas mehr als den Bedarf für einen Monat in der ambulanten Versorgung ab. Mitte März hatte die KV Berlin mitgeteilt, dass für die kommenden 6 Monate ca. 1,5 Millionen FFP2- und FFP3-Masken benötigt würden, monatlich also gut 250.000 Stück.

Nach Informationen des Bundesgesundheitsministerium wurden bis Ende vergangener Woche mehr als 365.000 FFP2- und FFP3-Masken nach Berlin geliefert.

Infolge der Corona-Epidemie sind derzeit 61 Berliner Praxen geschlossen, davon 18 wegen Quarantänemaßnahmen, 35 wegen fehlender Schutzausrüstung und 8 wegen Kinderbetreuung. Vor zwei Wochen waren es insgesamt noch 101 Praxen.

Werbeanzeigen
Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: