Katastophenschutzzug „Hochwasser“ des Kreises Calw hilft bei Hochwasserkatastrophe in Rheinland-Pfalz

Landkreis Calw (ots)

Gestern am späten Nachmittag kam der Marschbefehl. Der Katastrophenschutzzug (KATS-Zug) „Hochwasser“ des Landkreises Calw wird nach Rheinland-Pfalz entsandt. Ziel ist die Stadt Hermeskeil. Dort ist der Bereitstellungsraum wo sich die fünf Züge des RP Karlsruhe einfinden werden und dort erhalten sie ihre Einsatzbefehle. Bezirksbrandmeister Jürgen Link vom RP Karlsruhe koordiniert und befiehlt die fünf Feuerwehrzüge.

KFV-CW: Katastophenschutzzug "Hochwasser" des Kreises Calw hilft bei Hochwasserkatastrophe in Rheinland-PfalzKFV-CW: Katastophenschutzzug "Hochwasser" des Kreises Calw hilft bei Hochwasserkatastrophe in Rheinland-Pfalz

Abfahrt war am Donnerstag gegen 21.30 Uhr. Rund 20 Feuerwehrangehörige der Feuerwehren Calw, Bad Liebenzell und Gechingen trafen sich am Calwer Feuerwehr-Gerätehaus und haben die verschiedenen Fahrzeuge aufgerüstet und beladen. So sind verschiedene Anhänger mit Booten und Notstromaggregaten und Lichtmast angehängt worden. Große Pumpen und ausreichen Schlauchmaterial, Benzinkanister und Sandsäcke wurden ebenfalls auf die Gerätewagen aufgeladen. Das Kommando für den Zug hat Calws Stadtbrandmeister Dirk Patzelt. Im Konvoi haben sie Calw mit Blaulicht in Richtung Hermeskeil verlassen.

KFV-CW: Katastophenschutzzug "Hochwasser" des Kreises Calw hilft bei Hochwasserkatastrophe in Rheinland-Pfalz

Aus ganz Baden-Württemberg machten sich am Abend Konvois in Richtung Rheinland-Pfalz auf den Weg. Die Pfälzer Kameradinnen und Kameraden sind teils über 24 Stunden im Dauereinsatz und benötigen jetzt dingend Hilfe.

%d Bloggern gefällt das: