Keine persönlichen Daten preisgegeben

#Rheinsberg – 


Unter dem Vorwand, Hilfe bei der Eröffnung eines Bankkontos zu leisten, versuchte ein bislang unbekannter Mann, eine 79-jährige Rheinsbergerin zu täuschen. Bereits im Oktober rief er bei der Frau an und stellte sich als Mitarbeiter einer Bank vor. Dabei wurde der Frau, vermutlich durch Spoofing – eine technische Manipulation – die Telefonnummer der Bank auf ihrem Gerät angezeigt. Da die Rheinsbergerin jedoch bereits ein Konto bei der Bank führt, ging sie nicht auf die Ausführungen ein und zeigte den Sachverhalt gestern im Polizeirevier an.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: