Kleinflugzeug abgestürzt – Insassen retten sich mit Sicherungsschirm

#Oehna – 

Sonntag, 18. Juli 2021, 11:30 Uhr – 

Am späten Sonntagvormittag wurde die Polizei über den Absturz eines Kleinflugzeuges bei Oehna informiert. Nach ersten Erkenntnissen waren die Piloten einer einmotorigen Propellermaschine kurz zuvor auf einem nahgelegenen Flugplatz gestartet. Nach ersten Aussagen des Piloten soll es im Rahmen eines Flugmanövers zu einem Strömungsabriss gekommen sein, wodurch das Flugzeug ins Trudeln geriet und der Pilot in weiterer Folge die Kontrolle über das Fluggerät verlor.

Er konnte jedoch noch den verbauten Rettungsschirm auslösen, wodurch das Flugzeug dann „sanft“ in Richtung Boden sank. Das Flugzeug prallte dann unweit der Landstraße 811 in ein Waldgebiet und verfing sich wenige Meter über den Boden in den Bäumen. Der 21-jährige Pilot und ein gleichaltriger Insasse wurden durch den Aufprall leichtverletzt. Sie konnten sich selbstständig aus dem Wrack befreien und auf die kurz darauf eintreffenden Rettungskräfte warten. Beide Männer wurden für weitere Untersuchungen in ein umliegendes Krankenhaus gebracht.

Einsatzkräfte der Feuerwehr sicherten das Wrack und löschten die Tragflächen mit Schaum ab, um eine mögliche Entzündung des noch vorhandenen Treibstoffes zu verhindern. Kriminalisten der Polizeidirektion West haben Spuren gesichert und Ermittlungen eingeleitet. Die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung (BFU) wurde ebenfalls über den Sachverhalt in Kenntnis gesetzt.

%d Bloggern gefällt das: