Kleinkind aus Schwimmerbecken gezogen – Lebensgefahr

#Köln (ots)

Tragisch verlaufen ist am Donnerstagnachmittag (27. Juni) der Schwimmbadbesuch eines Kölners (69) im Ortsteil Zündorf mit dem Sohn (3) seiner Bekannten: Gegen 17 Uhr zog ein Bademeister (41) das untergetauchte Kleinkind aus dem Schwimmerbecken und leitete Reanimationsmaßnahmen ein. Umgehend wurden Rettungskräfte zu dem Kombibad an der Straße Unterm Berg entsandt.

Offenbar hatte der Begleiter den 3-Jährigen nur kurz aus den Augen verloren. Ein Notarzt ließ das in Lebensgefahr schwebende Kind im Rettungswagen in eine Klinik fahren.

Das Kriminalkommissariat 11 hat die Ermittlungen wegen des Anfangsverdachts der fahrlässigen Körperverletzung eingeleitet. Vor dem Hintergrund dieses Geschehens appelliert die Polizei dringend an Schwimmbadbesucher mit Kleinkindern, diese unbedingt mit geeigneten Schwimmhilfen auszustatten.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: