Königs Wusterhausen: Ermittlungen nach Körperverletzungen +++ In der Wendeschleife aufgefahren

In der Wendeschleife aufgefahren – Am Sonntag wurde die Polizei um 14:45 Uhr zu einem Verkehrsunfall gerufen, der sich in der Buswendeschleife am Bahnhof ereignet hatte. Ein PKW HYUNDAI war auf einen VW-Transporter aufgefahren, was rund 2.000 Euro Sachschaden zur Folge hatte. Verletzt wurde dabei niemand und beide Autos blieben fahrbereit.

 

Ermittlungen nach Körperverletzungen – Mitarbeiter der Bahnsicherheit riefen am Sonntag gegen 23:00 Uhr die Polizei, da sich auf dem Bahnhofsvorplatz aus einem Streit zwischen zwei Personengruppen eine handfeste Schlägerei entwickelt hatte. Bei der Auseinandersetzung zwischen Afghanen, Syrern und Tschetschenen, von denen einige erheblich alkoholisiert waren, wurden ein 19- und ein 21-jähriger Mann aus Afghanistan verletzt. Nach ambulanter medizinischer Versorgung wurden beide aus der Klinik entlassen. Inzwischen hat die Kriminalpolizei ihre Ermittlungen, verbunden mit Fahndungsmaßnahmen nach den Tatverdächtigen, dazu aufgenommen.

 

 

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: