Werbeanzeigen

Königs Wusterhausen: Gruppenschlägerei und Raub +++ Räuberischer Diebstahl

Räuberischer Diebstahl – Das Personal eines Supermarktes in der Wiesenstraße rief am Donnerstag gegen 17:15 Uhr die Polizei, da dort ein Ladendieb auf frischer Tat erwischt worden war. Der hinlänglich polizeibekannte 16-Jährige hatte sich massiv zur Wehr gesetzt, als er festgehalten werden sollte und dabei einen Angestellten leicht verletzt. Dadurch qualifizierte er die Tat von einem einfachen Ladendiebstahl zu einem räuberischen Diebstahl, zu dem nun die Kriminalpolizei ihre Ermittlungen aufgenommen hat.

Gruppenschlägerei und Raub – Die Polizei wurde am Donnerstag gegen 17:30 Uhr zum Schlossplatz gerufen, da Zeugen eine Schlägerei in der Nähe der Kavaliershäuser gemeldet hatten. Eine zunächst verbale Auseinandersetzung zwischen lautstark randalierenden afghanischen Jugendlichen und deutschen Passanten war derart eskaliert, dass schließlich eine Flasche und Fäuste flogen. Dabei wurden drei deutsche Jugendliche verletzt, ein 16-Jähriger so schwer, dass er stationär im Krankenhaus aufgenommen wurde. Im Zuge der umgehend eingeleiteten Fahndung konnten die sechs teilweise erheblich alkoholisierten Angreifer aus Afghanistan und Eritrea im Alter zwischen 17 und 35 Jahren identifiziert werden. Fünf von ihnen wurden zur Verhinderung weiterer Straftaten in Polizeigewahrsam genommen. Währenddessen stellte sich zudem heraus, dass ein 25-Jähriger aus dieser Gruppe kurz zuvor einer 14-Jährigen ihr Mobiltelefon in einem Supermarkt gewaltsam entwendet hatte. Das Gerät wurde sichergestellt, um es an die Eigentümerin zurückgeben zu können. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen gemeinschaftlicher gefährlicher Körperverletzung und in einem Fall wegen des Raubes.

Werbeanzeigen
Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: