Werbeanzeigen

Königs Wusterhausen: Nach Körperverletzung und Widerstand in Polizeigewahrsam +++ Kind nach Verkehrsunfall im Krankenhaus +++ Autofahrer unter Drogenverdacht +++ Dieseldiebe unterwegs

Autofahrer unter Drogenverdacht – Polizeibeamte stoppten am frühen Mittwochnachmittag einen PKW BMW auf der Luckenwalder Straße, dessen Fahrer offenbar berauscht unterwegs gewesen war. Der Drogenvortest zeigte bei dem 21-Jährigen positive Reaktionen auf Cannabis an, so dass eine Blutprobe zur Beweissicherung im Krankenhaus veranlasst wurde. Die entsprechenden Verfahren wurden eingeleitet und dem Mann die Weiterfahrt untersagt.

Kind nach Verkehrsunfall im Krankenhaus – Ein Auffahrunfall auf der Luckenwalder Straße wurde der Polizei am Mittwoch kurz nach 15:00 Uhr gemeldet. An der Einmündung der Spreewaldallee war ein PKW OPEL gegen einen VW gestoßen, was einen Sachschaden von etwa 2.500 Euro zur Folge hatte. Ein mitreisender Junge im Alter von 11 Jahren hatte dabei leichte Verletzungen erlitten, so dass die medizinische Versorgung im Krankenhaus erforderlich war.

Nach Körperverletzung und Widerstand in Polizeigewahrsam – Die Polizei wurde am Mittwoch gegen 20:30 Uhr zum Bahnhofsvorplatz gerufen, um einer angezeigten Körperverletzung nachzugehen. Passanten hatten kurz vorher einen lauten Knall wahrgenommen und mehrere Jugendliche festgestellt. Als ein 46-jähriger Mann die Gruppe daraufhin ansprach, wurde er von einem Jugendlichen attackiert und ersten Aussagen zufolge mehrfach gewaltsam gegen einen Pfeiler gestoßen. Der Mann konnte sich unverletzt aus der Gruppe lösen und informierte die Beamten, die wenig später den Tatverdächtigen stellten. Er griff daraufhin die Polizisten nicht nur verbal an, sondern trat nach ihnen, so dass er zunächst fixiert werden musste. Da seine Identität vor Ort nicht feststellbar war, wurde er in Polizeigewahrsam genommen. Dort konnte zweifelsfrei geklärt werden, dass es sich um einen 16-jährigen deutschen Intensivtäter aus der Region handelt, gegen den nun Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung und Widerstandes eingeleitet wurden.

Dieseldiebe unterwegs – Der Polizei wurde am Donnerstagmorgen gegen 06:30 Uhr ein Diebstahl angezeigt, der auf einer umfriedeten Baustelle in der Karl-Marx-Straße verübt worden war. Aus einem LKW und zwei Baumaschinen war Dieselkraftstoff gestohlen worden, so dass den geschädigten Firmen Schäden von mehreren hundert Euro entstanden. Im Rahmen des ersten Tatortbefundes wurden umfangreiche Spuren und Beweismittel gesichert. Inzwischen hat die Kriminalpolizei weitere Ermittlungen übernommen.

Werbeanzeigen
Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: