Werbeanzeigen

Königs Wusterhausen: Polizei sucht Zeugen einer Körperverletzung +++ Rechtsfahrgebot missachtet +++ Berauschter Radfahrer

Polizei sucht Zeugen einer Körperverletzung – Seit Samstagabend dauern die Ermittlungen der Kriminalpolizei zu einer Körperverletzung an, die kurz vor 22:00 Uhr angezeigt worden war. Ein 66-jähriger Mann hatte mit seinem PKW auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes am Fontaneplatz einer gehbehinderten Frau mit dem Rollstuhl beim Aussteigen geholfen, als ein unbekannter Mann mit einem Fahrrad und lautstark abgespielter Musik vorbeifuhr. Auf die Bitte, die Musik etwas leiser zu drehen, reagierte der junge Mann offenbar äußerst ungehalten und aggressiv. Er bedrohte die Rollstuhlfahrerin und auf die Einwendung, dass er so nicht mit der Frau reden sollte, griff er den Autofahrer an. Er trat gegen den Mann und verletzte ihn, so dass er sich in ambulante medizinische Versorgung begeben wollte. Danach entfernte sich der Unbekannte in Richtung Apotheke. Der Angegriffene war danach von mehreren Personen angesprochen worden, die Zeugen des Vorfalls waren. Wegen seiner Aufregung hatte er sich deren Personalien nicht geben lassen.

In diesem Zusammenhang fragt die Polizei: Wer wurde Zeuge des Angriffs auf den Mann und kann Hinweise zur Identität des unbekannten Täters geben?

Dieser wurde wie folgt beschrieben: etwa 25 Jahre alt und 170 Zentimeter groß, von sportlicher Figur mit kurzen, dunkelblondem Harar und einem Oberlippenbart. Bekleidet war der Unbekannte zu diesem Zeitpunkt mit einem weißen Muskelshirt, grauen Shorts und hellen Sportschuhen. Er sprach akzentfreies Deutsch und fuhr ein schwarzes Mountainbike mit breiter Bereifung.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Dahme-Spreewald in Königs Wusterhausen unter der Rufnummer 03375 2700 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. Nutzen Sie auch das Bürgerportal im Internet unter www.polizei.brandenburg.de/onlineservice/hinweis-geben.

Rechtsfahrgebot missachtet – Rund 8.000 Euro Sachschaden waren das Resultat eines Verkehrsunfalls am Sonntag, zu dem die Polizei gegen 17:30 Uhr gerufen wurde. Auf dem Weg am Krankenhaus waren ein PKW VW und ein SKODA zusammengestoßen, nachdem ersten Ermittlungen zufolge das Rechtsfahrgebot missachtet wurde. Verletzt wurde dabei offenbar niemand, aber für beide Autos mussten Abschleppdienste bestellt werden.

Berauschter Radfahrer – Polizeibeamte stoppten am Sonntagabend kurz nach 22:30 Uhr einen Fahrradfahrer auf der Eichenallee, der offensichtlich erheblich berauscht unterwegs gewesen war. Der Messwert des Atemalkoholtests lag bei dem 33-Jährigen mit 1,85 Promille bereits im Bereich einer Verkehrsstraftat, so dass zur Sicherung gerichtsfester Beweise die Blutprobe veranlasst wurde.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: