Werbeanzeigen

Königs Wusterhausen: Tödlicher Badeunfall +++ Unfallursache Rückwärtsfahren +++ Rangierfehler +++ Aufgefahren

Aufgefahren – Kurz vor 13:00 Uhr wurde die Polizei am Mittwoch über einen Verkehrsunfall in Zeesen informiert. Auf der Karl-Liebknecht-Straße war ein SKODA-Kleinwagen auf einen VW aufgefahren, was etwa 1.600 Euro Sachschaden zur Folge hatte. Verletzt wurde dabei niemand und beide Autos blieben fahrbereit.

Rangierfehler – Am Möllenberg in Niederlehme war am Mittwoch gegen 15:30 Uhr ein OPEL-Kleinbus beim Rangieren gegen einen PKW NISSAN gestoßen, so dass ein Sachschaden von etwa 1.200 Euro protokolliert wurde. Personen kamen dabei nicht zu Schaden.

Unfallursache Rückwärtsfahren – Am Donnerstag wurde die Polizei um 07:45 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf die Käthe-Kollwitz-Straße gerufen. Nach einer Unaufmerksamkeit beim Rückwärtsfahren hatte ein MERCEDES-Transporter einen VW-Kleinbus angestoßen. Bei etwa 2.500 Euro Sachschaden blieben beide Fahrzeuge betriebsbereit, verletzt wurde niemand.

Tödlicher Badeunfall – Rettungswagen, Notarzt und Polizei wurden am Mittwochnachmittag gegen 14:30 Uhr alarmiert, da in Körbiskrug ein Notruf von Badegästen des Strandes am Tonsee einging. Ersten Ermittlungen zufolge war eine 80-jährige Frau aufgrund eines vorhergehenden gesundheitlichen Problems beim Baden untergegangen. Die umgehend eingeleiteten Reanimationsmaßnahmen der Ersthelfer und des Arztes blieben erfolglos. Wie in solchen Fällen erforderlich, wurde ein Todesursachen-Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: