Körperverletzung und rassistische Beleidigung

#Berlin – Vorgestern Nachmittag soll es in Tegel zu einer wechselseitigen Körperverletzung und Beleidigungen in der U-Bahn gekommen sein. Ersten Ermittlungen zufolge gerieten eine 37-Jährige, die mit ihren drei Kindern unterwegs war, mit einer Frau, die schon im Waggon stand, gegen 17 Uhr beim Besteigen der U-Bahn der Linie U6 im U-Bahnhof Alt-Tegel in Streit. Zunächst soll eines der drei Kinder die 55-Jährige gegen ein Bein getreten haben, was die Getretene erwidert haben soll. Dazu soll die mutmaßlich Attackierte aus der Gruppe heraus beleidigt worden sein. Ihrerseits soll dann eine rassistische Beleidigung in Richtung der soeben Eingestiegenen gefolgt sein. Da die Personalien der 55-Jährigen am Ort nicht feststellbar waren, wurde sie in einem Polizeigewahrsam erkennungsdienstlich behandelt und anschließend entlassen. Der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt wurde mit den Ermittlungen betraut.

%d Bloggern gefällt das: