Körperverletzung, Widerstand und Ingewahrsamnahme

#Potsdam, Drewitz, Guido-Seeber-Weg – 

Mittwoch, 21. Oktober 2020, 01:00 Uhr – 

Zeugen meldeten in der Nacht zum Mittwoch eine körperliche Auseinandersetzung zwischen mehreren Männern im Guido-Seeber-Weg. Als Polizeieinsatzkräfte dann eintrafen konnten sie die beschriebe Personengruppe visuell wahrnehmen. Während zwei von denen dann sofort die Flucht ergriffen, konnten drei Personen am Ort gestellt werden. Die beiden anderen konnten wenig später nach Zeugenhinweisen in einer Drewitzer Wohnung angetroffen werden. Im Verlauf der Sachverhaltserhellung wurde bekannt, dass alle fünf Männer (in Alter von 20 – 35 Jahre) in einem familiären Verhältnis stehen. Im Rahmen eines Streites eskalierte die Situation und gipfelte in einer körperlichen Auseinandersetzung, wobei ein Mann schwer an der Hand, zwei weitere im Bereich ihres Gebisses verletzt wurden. Rettungskräfte kümmerten sich kurz darauf um die Verletzten und brachten sie für weitere Untersuchungen in ein umliegendes Krankenhaus. Ein weiterer beteiligter Mann (29) ließ sich während der gesamten polizeilichen Maßnahme nicht beruhigen. Da dieser sich währenddessen hoch aggressiv gegenüber den Polizeibeamten verhielt, brachten ihn die Beamten zur Verhinderung weiterer Straftaten ins Polizeigewahrsam der Inspektion Potsdam. Dabei leistete er Widerstand, indem er immer wieder versuchte die Polizeibeamten anzugreifen. Dies wurde dann jedoch mit einfacher körperlicher Gewalt unterbunden, so dass kein Polizeibeamter verletzt wurde. Für den 29-Jährigen wurde kurz darauf der Rettungsdienst gerufen, da er im Anschluss über Schmerzen klagte. Er konnte nach medizinischer Untersuchung aber im Polizeigewahrsam verbleiben. Die Polizei hat nun Ermittlungen wegen des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet. Weder die Hintergründe, noch der Tatablauf der zuvor begangenen Körperverletzungen bzw. des Streites konnten bislang nicht eruiert werden. Dies wird nun durch die Kriminalpolizei erfolgen müssen.

%d Bloggern gefällt das: