Kommandowechsel im Bundeswehrkrankenhaus Ulm

Ulm (ots)

Am 20. April 2020 übergab der Stellvertreter des Inspekteurs des Sanitätsdienstes der Bundeswehr, Generalstabsarzt Dr. Stephan Schoeps, die Leitung des Bundeswehrkrankenhauses Ulm von Generalarzt Dr. Hans-Ulrich Holtherm an Oberstarzt Dr. Jörg Ahrens. Generalarzt Dr. Holtherm hatte erst am 15. Januar 2020 die Leitung des Bundeswehrkrankenhauses Ulm übernommen. Seit Anfang März ist er im Bundesministerium für Gesundheit in Berlin. Der kurzfristige Wechsel fand in Absprache zwischen Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer und Gesundheitsminister Jens Spahn statt. Dort ist er nun mit der Leitung der neu geschaffenen Abteilung „6“, Gesundheitsschutz, Gesundheitssicherheit und Nachhaltigkeit betraut.

 

Übergangsphase im Zeichen von COVID-19

Während seiner Abwesenheit wurde er von Oberstarzt Dr. Ralf Hartmann, dem stellvertretenden Ärztlichen Direktor und Leiter des klinischen Prozess-, Leistungs- und Ressourcenmanagement (ZKM) vertreten. Unter der Führung von Hartmann stand das Bundeswehrkrankenhaus Ulm vor einer nie dagewesenen Herausforderung. Als Krankenhaus der Maximalversorgung musste es die fortlaufende Akutversorgung schwerkranker und verunfallter Patientinnen und Patienten parallel zur Vorbereitung auf eine hohe Anzahl von an COVID-19-Patienten gewährleisten.

Von Berlin nach Ulm

Oberstarzt Dr. Ahrens übernahm am 20. April 2020 nunmehr die Leitung des Bundeswehrkrankenhauses Ulm. Er war seit 2019 mit der Leitung der neu aufgestellten Referatsgruppe Sanitätsdienst im Bundesministerium der Verteidigung in Berlin betraut, der unter anderem die Trägerschaft und Weiterentwicklung der Bundeswehrkrankenhäuser obliegt. Mit dem Bundeswehrkrankenhaus Ulm übernimmt er nun das Kommando über eine der größten Dienststellen des Sanitätsdienstes der Bundeswehr.

%d Bloggern gefällt das: