Komplexkontrolle „Fahrrad“ zur dunklen Jahreszeit durchgeführt

Brandenburg an der Havel, Nord, Willi-Sänger-Straße – 

Mittwoch, 07. Oktober 2020, 07:00 – 13:00 Uhr – 

In Zusammenarbeit mit dem Radverkehrsbeauftragten der Stadt Brandenburg an der Havel hat die Polizeiinspektion Brandenburg einen gemeinsamen Radkontrolltag ins Leben gerufen und am gestrigen Mittwochvormittag durchgeführt. Polizeibeamte des Wach-und Wechseldienstes, der Fahrradstaffel sowie des Sachgebietes Prävention haben, unter Einsatzleitung vom Dienstgruppenleiter EPHK Eichmüller für mehr Sicherheit in der Havelstadt gesorgt.

Bei den Kontrollmaßnahmen in der Willi-Sänger-Straße wurden nicht nur Fahrräder auf ihren technischen Zustand überprüft, sondern auch Pkw-Fahrer hinsichtlich des erforderlichen Mindestüberholabstands bei Fahrrädern (1,5 Meter) sensibilisiert. Auch Schulkinder wurden im Rahmen der durchgeführten Komplexkontrollen auf richtiges Verhalten im Straßenverkehr hingewiesen. Im Laufe des Vormittags standen die Beamten auch für Fragen von interessierten Anwohnern zur Verfügung.

Insgesamt haben die Beamten 147 Verkehrsteilnehmer überprüft. Dabei mussten sie 79 mündliche Verwarnungen aussprechen und zehn Verwarnungsgelder erheben, wobei der überwiegende Teil auf das Fehlverhalten von Fahrradfahrern zurückzuführen war.

%d Bloggern gefällt das: