Kontrollen im Ferienverkehr

BAB 24/ Walsleben – Beamte der Autobahnpolizei führten am 09.07. auf einem Rastplatz zwischen der Anschlussstelle Herzsprung und der Raststätte Walsleben Verkehrskontrollen im Rahmen der Verkehrssicherheitsaktion SAFE HOLIDAY durch. Dabei standen vor allen Wohnmobile sowie Fahrzeuge mit Wohnanhängern und deren Ladungs- und Transportsicherheit im Focus. Insgesamt neun Wohnmobile und 18 Wohnanhänger wurden kontrolliert. Die Beamten mussten wegen Überladung drei Ordnungswidrigkeitenverfahren einleiten und gegen acht Fahrzeugführer wegen mangelhafter Ladungssicherheit ein Verwarngeld erheben. Zusätzlich nutzten die Beamten die Möglichkeit, mit den Fahrzeugführerinnen und Fahrzeugführern ins Gespräch zu kommen und präventive Hinweise zu erläutern, bzw. Flyer zu verteilen.

Aber auch in den Polizeiinspektionen wurden Kontrollen durchgeführt. Im Landkreis Ostprignitz-Ruppin kontrollierten die Beamten an dem Tag 18 Fahrzeuge, darunter zwölf Wohnmobile und zwei Campinganhänger, wobei nur ein Verstoß festgestellt wurde. Allerdings waren 14 (von 18) zu schnell und mussten verwarnt werden. In der Prignitz wurden bei sechs derartigen Fahrzeugen Verstöße festgestellt, einer der Fahrer stand unter Einfluss von Betäubungsmitteln. In Oberhavel hatten Mitarbeiter der Polizeilichen Prävention im Vorfeld auf Campingplätzen (z. B. in Fürstenberg) präventive Gespräche mit Urlaubsreisenden geführt und Informationsmaterial auch in den Rezeptionen verteilt. Am 09.07. wurden bei elf Wohnmobilen und Wohnanhängern Verstöße festgestellt, alle aufgrund von nicht ausreichend gesicherter Ladung.

%d Bloggern gefällt das: