Kooperationsvereinbarung zur Erarbeitung eines Achsenentwicklungskonzepts Pankow-Wandlitz unterzeichnet

Zur Stärkung der länderübergreifenden interkommunalen Zusammenarbeit entlang der Siedlungsachse von Pankow bis nach Wandlitz haben die bezirklichen, kommunalen und regionalen Akteure eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet. Ein wesentliches Ziel ist dabei die Erarbeitung eines gemeinsamen Achsenentwicklungskonzepts.

Entlang der im Landesentwicklungsplan Hauptstadtregion (LEP HR) im Jahr 2019 neu festgelegten Siedlungsachse aus dem Nordosten Berlins nach Wandlitz, ergeben sich zusätzliche Wachstumspotenziale. Um die interkommunale und länderübergreifende Zusammenarbeit zu intensivieren und so den mit der Wachstumsdynamik verbundenen Herausforderungen gemeinsam zu begegnen, die Chancen zum Wohle aller betroffenen Kommunen nachhaltig zu nutzen und etwaige zunehmende Belastungen für die Region zu minimieren, haben heute die Kommunen entlang der Siedlungsachse eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet. Beteiligt sind die Gemeinde Wandlitz, die Gemeinde Mühlenbecker Land, die Gemeinde Panketal, die Stadt Bernau bei Berlin und der Bezirk Pankow von Berlin sowie regionale Akteure, Vertreterinnen und Vertretern des Brandenburger Ministeriums für Infrastruktur und Landesplanung sowie der Berliner Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen. Kern der Zusammenarbeit soll die Erstellung eines gemeinsamen Achsenentwicklungskonzepts sein.

Aufbauen wird das Achsenentwicklungskonzept auf einer Vorstudie, die im Auftrag der Gemeinsamen Landesplanungsabteilung zusammen mit den Kooperationspartnern erarbeitet und im Herbst 2020 abgeschlossenen wurde. Nach Beteiligungsrunden mit Vertreterinnen und Vertretern aus Verwaltung, Verbänden und Interessensvertretungen wurden neben den gemeinsamen Zielen auch Handlungsfelder und –schwerpunkte identifiziert. So sollen beispielsweise der Umweltverbund gestärkt, die Freiräume entlang der Siedlungsachse bewahrt, lebendige Ortskerne geschaffen und erhalten, die vorhandene Gewerbeflächenpotenziale ausgeschöpft, vielfältige Wohnangebote und Neubau bedarfsgerecht entwickelt sowie der Tourismus mitgedacht, der Wirtschaftsverkehr gesteuert und die Daseinsvorsorge gestärkt werden.

Das Konzept wird in enger Zusammenarbeit aller Kooperationspartner unter Federführung der Gemeinde Wandlitz als Lead-Partner erarbeitet. Während der Erstellung ist im Kooperationsraum erneut ein Beteiligungsverfahren vorgesehen. Der Prozess und das Konzept werden durch die Gemeinsame Landesplanungsabteilung Berlin-Brandenburg unterstützt.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website der Seite der Gemeinsamen Landesplanung Berlin-Brandenburg unter:

https://gl.berlin-brandenburg.de/raumentwicklung/berlin-und-berliner-umland/achsenentwicklungskonzept-nord-ost-raum-913042.php

%d Bloggern gefällt das: