Kradfahrer nach Verkehrsunfall notoperiert

#Berlin – Schwerste Verletzungen zog sich gestern Abend ein Kradfahrer bei einem Verkehrsunfall in Britz zu. Der Mann musste noch am Unfallort reanimiert werden, wurde anschließend in einer Klinik notoperiert und befindet sich nun in intensivmedizinischer Behandlung.

Den bisherigen Erkenntnissen zufolge war der 58-Jährige kurz nach 19 Uhr im Tempelhofer Weg unterwegs, als er an der Einmündung Treseburger Ufer die Mittelinsel touchierte und daraufhin die Kontrolle über sein Kleinkraftrad verlor. Er soll mehrere Meter durch die Luft geflogen sein, bevor er auf die Fahrbahn prallte. Dabei erlitt er diverse Verletzungen, insbesondere am Kopf. Einsatzkräfte des Rettungsdienstes versorgten ihn und brachten ihn anschließend in eine Klinik.

Sein Roller rutschte gegen zwei geparkte Fahrzeuge, die dabei beschädigt wurden. Bis etwa 23.20 Uhr kam es wegen der Unfallaufnahme zu Verkehrsbeeinträchtigungen. Der Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 5 hat die weiteren Untersuchungen zu dem Sachverhalt übernommen.

%d Bloggern gefällt das: