Kräfte aus dem Kreis Recklinghausen unterstützen auch Samstag in Katastrophengebieten

Auch an diesem Wochenende unterstützen Kräfte aus dem Kreis Recklinghausen in den Katastrophengebieten in NRW. Bereits am Samstagmorgen um 3.30 Uhr wurde ein Hochwasserförderzug nach Leverkusen alarmiert und befindet sich mit 14 Einsatzkräften im Stadtteil Opladen im Einsatz. Am Mittag gegen 15 Uhr sind 23 Einsatzkräfte mit elf Fahrzeugen in einem Patienten-Tansportzug in den Regierungsbezirk Köln ausgerückt.
Organisatorische Unterstützung vom Kreis Recklinghausen bekam am heutigen Samstag außerdem Hilfswillige aus dem Kreisgebiet. Eine Kolonne aus über 30 Fahrzeugen, darunter auch mehrere Landwirtschaftsfahrzeuge, wollte sich auf den Weg von Dorsten nach Kall in der Eifel machen. Damit sie den Weg gemeinsam antreten konnten, kümmerte sich der Fachdienst Bevölkerungsschutz um eine Genehmigung bei der Straßenverkehrsbehörde des Kreises.
%d Bloggern gefällt das: