Kreative Ideen für Kieze im Bürgerhaushalt

Bürger-Budgets finanzieren konkrete Maßnahmen direkt vor Ort

Potsdams neue Bürger-Budgets sind mit vollem Erfolg in die erste Runde gestartet.

Allein in Marquardt – dort wird eines der sechs diesjährigen Bürger-Budgets durchgeführt – wurden 126 Ideen von mehr als 50 Interessierten eingereicht. Die Projekte in dem Ortsteil reichen von Willkommensschildern am Ortsein- und Ausgang, über Spiel- und Sportgeräte bis hin zur Aufstellung eines neuen Insektenhotels.

Bürgermeister Burkhard Exner freut sich über den erfolgreichen Auftakt: „Das ist ein wirklich gutes Ergebnis. Ich hoffe, dass auch in den anderen Stadtteilen viele Hinweise eingereicht werden. Ich bin gespannt, welche Projekte am Ende umgesetzt werden können.“

Mit Hilfe der Bürger-Budgets werden auf Vorschlag der Potsdamerinnen und Potsdamer konkrete Maßnahmen direkt in den Kiezen finanziert. Insgesamt stehen 120.000 Euro zur Verfügung. Gesucht werden kulturelle, sportliche und soziale Projekte sowie Anregungen zur Gestaltung der Stadt- oder Ortsteile. Pro Vorschlag können maximal 5.000 Euro beantragt werden. Ziel ist es, das unmittelbare Lebensumfeld mitzugestalten und zu verbessern.

Potsdams Bürger-Budgets werden in Kooperation mit bekannten Partnern aus den Stadt- und Ortsteilen realisiert. Daher unterscheiden sich die Abläufe und Zeiten der einzelnen Verfahren. Auf www.Potsdam.de/Buerger-Budget finden Interessierte alle Informationen zu den jeweiligen Ansprechpersonen und Terminen.

Während vom 16. Mai bis 1. Juni 2021 in Marquardt bereits eine öffentliche Abstimmung über die besten Ideen stattfindet, werden andernorts noch kreative Hinweise entgegengenommen. In Babelsberg, Zentrum Ost, Potsdam West, der Brandenburger Vorstadt und Wildpark werden Vorschläge bis Ende Mai gesammelt. Wer Kiez-Projekte am Schlaatz, dem Stern, in Drewitz oder im Kirchsteigfeld realisieren möchte, kann diese noch bis Ende Juni abgeben. Für die Potsdamer Ortsteile Bornim, Bornstedt, Nedlitz, Eiche, Grube, Golm ist noch bis Ende August Zeit. Zudem können sich für einige der genannten Orte auch Interessierte zur Mitarbeit in den Bürgerjurys bewerben.

„Unsere Kooperationspartner sind in den Stadt- und Ortsteilen sichtbar aktiv. Unsere Idee, Mitsprache in Potsdam für alle spürbar mit Leben zu füllen, geht auf. Ich lade deshalb alle Bürgerinnen und Bürger herzlich ein, sich aktiv an unseren Bürger-Budgets zu beteiligen“, fasst Bürgermeister Burkhard Exner zusammen.

Im Anschluss an die Vorschlagssammlung und Abstimmung in den Stadt- und Ortsteilen werden die wichtigsten Hinweise und Bürgerideen mit Hilfe der von der Landeshauptstadt Potsdam bereitgestellten finanziellen Mitteln umgesetzt.

%d Bloggern gefällt das: