Werbeanzeigen

Kunstausstellung Michael Bock

Michael Bock

Das Geheimnis der Freiheit ist der Mut (Perikles)

Malerei und Grafik

Ausstellung vom 21. Juli bis 27. Oktober 2019

Montag bis Freitag 8 bis 18 Uhr oder nach Anmeldung.

Am 3. und 4. Oktober bleibt das Kreishaus geschlossen.

Die Vernissage findet am Sonntag, dem 21. Juli, um 11:30 Uhr, in der Galerie im Kreishaus statt.

Einführende Worte: Thomas Jacob, Filmregisseur und Drehbuchautor

Musik: Grégoire Peters, Klarinette, Mitglied in Andrej Hermlins Swing Dance Orchestra

 

„In Zeiten, in denen unsere Wahrnehmung oftmals auf die Länge eines Klicks im Netz verkürzt ist, lädt uns der Künstler ein, im Grundrauschen einer immer rasanteren Welt innezuhalten.

Landschaften, Stilleben und menschliche Figuren sind die wiederkehrenden Themen bei Michael Bock. Mit seinen fantasiereichen Landschaftsbildern, die nur auf den ersten Blick keine gesellschaftliche Relevanz erkennen lassen, will er uns sensibel erinnern, wie wundervoll und einzigartig die Schöpfung ist, angesichts der großen Naturzerstörung die wir jeden Tag erleben. Er regt uns an, alles zu tun, um letzte Refugien zu erhalten und sie vor endgültiger Vernichtung zu bewahren.“

Thomas Jacob (Auszug aus seiner Laudatio)

 

Die Exposition, welche unter dem Leitmotiv „Das Geheimnis der Freiheit ist der Mut“ (Perikles) steht, umfasst insgesamt 47 Arbeiten des Spreewälder Künstlers.

 

Schirmer sieht Bock

„Leidenschaftliche Augen, reiche Phantasie und handwerkliches Können markieren die Grundlagen der Kunst von Michael Bock. Was sich in der vitalen Malerei, die mit Wildheit, Erfindung, Phantasie und Gestaltungskraft in temperamentvoller Weise gebündelt ist, auf Anhieb zu erkennen gibt, ist sowohl das Interesse für das unmittelbare Umfeld seines Ateliers in Siegadel wie auch eine neo-romantische Landschaftsauffassung, in die soziale, philosophische und kulturelle Gegenwärtigkeit einfließen. Auch wenn die Natur in ihrer botanischen Gestalt sich zu erkennen gibt, erscheint, dank der Leuchtkraft der Farben, das Summarische der Welt als Indiz eines malerischen Humanismus. Folgerichtig ist die Eindeutigkeit der Darstellung weniger topografisch angelegt, sondern vielmehr ästhetischer Natur. In der erdigen, direkten und kraftvollen Machart, bei der die Kraft sich nicht in spontanen Gesten entlädt, sondern durch malerische Schönheit, die Buntheit der Farben und den pastosen dynamischen Farbauftrag realisiert, gehen schließlich Naturkräfte und Bildkräfte ineinander über. So wie Michael Bock mit der Landschaft als immerwährendem Thema der Kunst im Spiegel des Menschen verfährt, so formt er auch die zeitlose Erscheinung des Leibes zwischen Sinnlichkeit und geistiger Persönlichkeit, weibliche Akte, die trotz intimer Darstellung frei von verklärender Idealisierung sind.“ (Herbert Schirmer, 2010)

 

Der Künstler

§  1954 in Leipzig geboren

§  1974 Abitur mit Berufsausbildung Maschinenbau

§  1976-78 Lehrerstudium, Fachkombination Kunsterziehung/Geschichte, Universität Leipzig

§  1978-83 Studium Malerei/Grafik bei Bernhard Heisig, Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig

§  ab 1983 freischaffend in Berlin als Maler, Grafiker, Gestalter, Restaurator und Dozent an den Volkshochschulen (Treptow/Spandau)

§  2003 Übersiedlung in den Spreewald

§  jährlich mehrere Landschaftsworkshops und Kurse zur Druckgrafik im eigenen Atelier

Michael Bock lebt, arbeitet und wirkt in Siegadel, Gemeinde Schwielochsee, Landkreis Dahme-Spreewald

 

Weitere Informationen

Internetauftritt von Michael Bock

www.atelier-michael-bock.de

 

Informationen über Thomas Jacob

https://de.wikipedia.org/wiki/Thomas_Jacob_(Regisseur)

 

Internetauftritt von Grégoire Peters

www.gregoirepeters.de

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: