Werbeanzeigen

La maladie du démon – Die Krankheit der Dämonen – Filmgespräch mit Regisseurin und weiteren Gästen

Wo geistige Behinderung als dämonische Krankheit gilt, da vegetieren Betroffene als von der Gesellschaft ausgestoßen einsam vor sich hin. Die eindringliche Dokumentation von Lilith Kugler DIE KRANKHEIT DER DÄMONEN präsentiert das Thalia am Donnerstag, 10. Oktober, um 18.45 Uhr im Anwesenheit der Filmemacherin, des Pfarrers Tanpari Guitanga aus Bukina Faso und Vertretern von Amnesty International. Sie alle hoffen auf eine rege Diskussion im Anschluss an den Film.

Karten gibt’s unter www.thalia-potsdam.de, telefonisch unter 0331- 743 70 20 oder direkt an der Kinokasse.

Zum Film: Für Menschen mit geistiger Behinderung gibt es in Deutschland diverse Einrichtungen und Förderprogramme. In West-Afrika, wie zum Beispiel in Bukina Faso dagegen werden Menschen mit geistiger Behinderung oder Epilepsie aus der traditionellen Gemeinschaft ausgestoßen. Sie gelten als besessen, als gefährlich, als Bedrohung, ihre Krankheit gilt als ansteckend. In der Folge leben diese Männer und Frauen am Rande der Dörfer, oft angekettet. Sie werden geschlagen oder irren ziellos umher. Eine Hilfsorganisation will den von „Dämonen Besessenen“ helfen.

Zu Tanpani Guitanga: Er ist Pfarrer. Als solcher wurde er im Verlauf der vergangenen Jahre zu einer bekannten Anlaufstelle für Menschen mit psychischen Krankheiten und Epilepsien in Burkina Faso. Er ist der Gründer des Hilfsverein Yenfaabima. Einmal pro Monat gibt es dort eine kostenlose Sprechstunde. Obwohl Guitanga glaubt, dass das Beten für kranke Menschen eine wichtige Rolle spielt, setzt er sich für (zusätzliche) medizinische Behandlung der Patienten ein.

Zu Lilith Kugler: Sie lebte das Kind in Burkina Faso, arbeitete später u.a. für die GIZ (Deutsche Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit) auf den Philippinen. Von 2011 bis 2016 studierte sie Audiovisuelle Medien in Stuttgart. Für ihren ersten Film übernahm sie nicht nur die Rolle der Produzentin, sondern auch der Regisseurin, der Kamerafrau und den Schnitt. Darüber hinaus vertreibt sie LA MALADIE DU DÉMON über Kugler Verleih.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: