Werbeanzeigen

Ladendiebstahl: Lügen haben kurze Beine

#Neuruppin –       

Zeugen beobachteten gestern gegen 13:45 Uhr einen 13 und einen elfjährigen Jungen, als sie einen Turnbeutel aus dem Regal in einem Geschäft in der Junckerstraße nahmen und das Etikett entfernten. Anschließend waren sie zu den Regalen mit Süßigkeiten gegangen und hatten Kaubonbons in den Beutel gefüllt. Nachdem sie auch Eiskaffee und Energie-Drinks eingepackt hatten und den Laden, ohne zu bezahlen verlassen wollten, wurden sie von einem Mitarbeiter des Geschäftes aufgehalten und bis zum Eintreffen der Polizei in ein Büro gebracht. Die Jungs wurden nach der Anzeigenaufnahme durch die Polizeibeamten jeweils an Erziehungsberechtigte übergeben. Der 13-jährige war zudem der Polizei bereits seit dem 08.07.2019 als vermisst gemeldet und nach ihm gefahndet worden. Die Fahndungslöschung wurde veranlasst.

Bereits am 10.07.2019 hatte der 13-jährige Junge zwei Ladendiebstähle in diesem und einem weiteren Einkaufsmarkt begangen, wie sich im Nachhinein herausstellte. Hierbei war er mit einem 11 und einem 12 Jahre alten Jungen unterwegs, von denen er gestern dann behauptet hatte, sie hätten ihn zum Diebstahl angestiftet. Die weiteren Ermittlungen übernimmt die Kriminalpolizei.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: