Land unter in Sprockhövel

#Sprockhövel (ots)

FW-EN: Land unter in Sprockhövel

Aufgrund der heftigen Niederschläge ist die Feuerwehr Sprockhövel seit Mittwochnachmittag im ständigen Einsatz. Alle Löschzüge und Löschgruppen sind mit ihren Fahrzeugen im Einsatz. Am Donnerstagmorgen um 7.00 Uhr hatten die Einsatzkräfte bereits über 80 Einsätze abgearbeitet. Überwiegend mussten mit Wasser vollgelaufene Keller, Garagen und Wohnungen wieder leergepumpt werden. Am Kaninchenweg drohte aufgrund des Wasserdrucks ein Gebäude einzustürzen. Aus diesem mussten die Einsatzkräfte noch eine gehbehinderte Bewohnerin retten. Während des Einsatzes stürzte ein Baum auf einen PKW und ein Feuerwehrfahrzeug. Der Fahrer des Fahrzeuges wurde in seinem Fahrzeug eingeschlossen und musste von der Feuerwehr befreit werden. Der Leiterpark des Einsatzfahrzeuges wurde dabei ebenfalls beschädigt. Aufgrund des umgestürzten Baumes verletzte sich ein Feuerwehrmann und musste stationär behandelt werden. Darüber hinaus musste eine weitere Einsatzkraft zur Untersuchung in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Bei beiden stellten sich die Verletzungen als nicht schwerwiegend heraus, so dass beide das Krankenhaus bereits wieder verlassen konnten. wegen der Wassermassen waren mehrere Straßen nicht mehr befahrbar und mussten gesperrt werden. Hierzu zählte die Hiddinghauser Straße und der Bereich vom Feuerwehrgerätehaus Gennebreck bis Huxel. Mittlerweile können diese Bereich aber wieder alle befahren werden. Aufgrund der hohen Pegelstände der Bachläufe wurde auch der Bereich Alte Mühlenstraße völlig unter Wasser gesetzt. Aufgrund dessen schaltete die AVU einen Teilbereich der Alten Mühlenstraße stromfrei. Erst gegen Mitternacht beruhigte sich das Einsatzaufkommen, so dass ein Teil der Einsatzkräfte aus dem Einsatz entlassen werden konnten. Unterstütz wurde die Feuerwehr durch den städtischen Bauhof und das Technische Hilfswerk.

%d Bloggern gefällt das: