Werbeanzeigen

Landkreis Teltow-Fläming – Update zum #Waldbrand 06.06., Stand: 13.30 Uhr

Nach wie vor kämpfen rund 150 Personen mit 25 Fahrzeugen sowie mehrere Löschhubschrauber gegen die Flammen bei Frankenförde. Weder der Ort selbst noch das naheliegende Felgentreu sind aktuell in Gefahr. Die Brandfläche ist unverändert groß und liegt bei gut 750 Hektar. Die Einsatzleitung hat einen 3. Löschhubschrauber der Bundespolizei angefordert, auch der Löschhubschrauber der Bundeswehr fliegt weiter. Er hat einen Außentankbehälter mit einem Fassungsvermögen von 5000 Litern.

Feuerwehren aus Cottbus sind auf dem Weg nach Frankenförde.

Die Kommunikation vor Ort läuft inzwischen stabil, nachdem ein zusätzliches Funknetz aufgebaut worden ist. Mehrere Radlader sorgen mit Recyclingmaterial dafür, dass zerfahrene Wege vor Ort weiter benutzt werden können. Stabil läuft die Wasserversorgung in der Nähe des Keilberges, wo das Feuer heute Vormittag wieder aufgeflammt war.

Ein großes Problem ist die Wetterlage – während alle auf Regen hoffen, werden aktuell Windböen mit bis zu 85 km/h vorhergesagt.

Die Kreisstraße K 7218 bleibt weiter gesperrt. Dort gibt es momentan eine größere Rauchentwicklung. Anwohner werden weiterhin gebeten, Türen und Fenster geschlossen zu halten und den Aufenthalt im Freien möglichst einzuschränken.

Auch der Waldbrand bei Altsorgefeld im Amt Dahm/Mark ist noch nicht gelöscht. Betroffen sind insgesamt 20 Hektar, in Flammen stehen aktuell 5 Hektar. Zur Brandbekämpfung wird in Kürze ein Löschhubschrauber eingesetzt. Der Ort Altsorgefeld ist ebenfalls nicht in Gefahr.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: