Landkreis unterstützt auch 2022 den Sport im Havelland

Unterzeichnung der jährlichen Fördervereinbarung zwischen Landkreis und Kreissportbund Havelland

 

Mit der Sportförderung im Havelland leistet der Landkreis einen wesentlichen Beitrag dazu, dass die Möglichkeiten und Angebote zur Sportausübung gesichert, verbessert und erweitert werden und das Ehrenamt im Sport gestärkt wird. Die Förderung des Kreissportbundes Havelland stellt dabei eine wichtige Säule in der Stärkung des havelländischen Sports dar. Der Landkreis wird auch im kommenden Jahr den Kreissportbund (KSB) und die ihm angeschlossenen Vereine finanziell unterstützen. Die entsprechende Vereinbarung für 2022 haben Landrat Roger Lewandowski und die Verantwortlichen des KSB nun unterschrieben.

 

In den vergangenen zwei Jahren wurde die Arbeit des KSB durch die anhaltende Corona-Pandemie enorm erschwert. „Der KSB war den Vereinen in den schwierigen Monaten jedoch stets ein verlässlicher Ansprechpartner“, sagt Landrat Lewandowski. Der Arbeit des KSB sei es zu verdanken, dass die Mitgliedszahlen in den Sportvereinen in den Jahren von 2019 bis 2021 (2019: 20.477; 2020: 21.022; 2021: 21.007) trotz Corona größtenteils stabil geblieben sind und nur wenige Vereine Verluste zu beklagen hatten.

Aufgrund der Pandemie hat der Landkreis im zurückliegenden Jahr seine Sportförderung noch stärker an den Bedürfnissen der Vereine ausgerichtet. „So konnte auch ein Corona-Sonderprogramm aufgelegt werden, im Rahmen dessen über 30.000 Euro an die Vereine ausgezahlt werden konnten“, so Lewandowski.

Auch die Kreisolympiade junger Sportler gehört zu den Grundsäulen der Sportförderung. Im Jahr 2021 konnte diese jedoch nur in einem kleinen Rahmen stattfinden. Seit Jahren widmet sich der Landkreis vor dem Hintergrund des demografischen Wandels verstärkt auch dem Seniorensport. „Umso bedauernswerter ist es, dass das Seniorensportfest in diesem Jahr nicht stattfinden konnte. Dafür wurde aber das Familiensportfest am 3. Oktober, auf dem Rathenower Rideplatz, sehr gut angenommen und somit zu einem generationsübergreifenden Höhepunkt im Sportjahr 2021.“ Außerdem konnte in diesem Jahr das Projekt „Gesundheitssport im ländlichen Raum“ abgeschlossen werden. Die drei teilnehmenden Vereine aus Rhinow, Nennhausen und Friesack konnten am Ende jeweils ein positives Fazit ziehen.

Mit der nun erfolgten Vereinbarungsunterzeichnung steht fest, dass der Landkreis den Sport im Havelland weiterhin unterstützt. Für den Kreissportbund stehen dabei 2022 entsprechend der Vereinbarung 63.000 Euro zur Verfügung. Darüber hinaus sind auch 2022 wieder 350.000 Euro für den Goldenen Plan Havelland im Haushalt des Landkreises eingestellt. Unter Mitwirkung des KSB fördert und unterstützt der Landkreis mit dem Förderprogramm seit 2009 die Entwicklung der havelländischen Sportstätten. 2021 konnten dadurch zehn Projekte umgesetzt werden.

%d Bloggern gefällt das: