LEADER-Mittel für Areal um die Freilichtbühne in Spremberg – Mehrgenerationenpromenade bringt Jung und Alt in Schwung

Spremberg – Mit einem Gesamtumfang von rund 1,1 Millionen Euro werden der Festplatz und die Freilichtbühne in Spremberg umfangreich aufgewertet. Das Landwirtschaftsministerium stellt davon aus der LEADER-Richtlinie zur Förderung der ländlichen Entwicklung Mittel in Höhe von rund 830.000 Euro zur Verfügung.

Das Areal der Freilichtbühne mit dem Festplatz und dem Spreealtarm – Teil des Denkmalensembles Georgenberg – erhält ein einheitliches Erscheinungsbild, neue Wegebeziehungen und Blickachsen entstehen, die Aufenthaltsqualität wird deutlich verbessert.

Als markantestes neues Element entsteht parallel zur Alten Spree die „Mehrgenerationenpromenade“, mit Spiel-, Bewegungs- und Parkurelementen für alle Generationen. Ein weiterer Baustein ist die geplante Erneuerung der Sitzmöglichkeiten der Freilichtbühne sowie die infrastrukturelle und verkehrstechnische Erschließung des Veranstaltungsgeländes. Es entstehen unter anderem 50 Fahrradstellplätze, PKW-Stellplätze für Menschen mit Behinderung und Wohnmobilstellplätze.

Die Freilichtbühne wird somit künftig deutlich verbesserte Voraussetzungen für überregionale Veranstaltungen und Auftritte auch internationaler Künstlerinnen und Künstler bieten. Bei den Planungen zur Entwicklung des Areals wurden der Jugendbeirat und die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Spremberg aktiv einbezogen.

Das Denkmalensemble Georgenberg mit der Freilichtbühne besitzt in Spremberg als Erholungs-, Freizeit- und Erlebnisraum ein Alleinstellungsmerkmal. Der Erhalt und die Weiterentwicklung der Orte für Kultur und Begegnung in der Stadt sind ein Anliegen, das von der Gesamtregion mitgetragen wird.

Mit der Entwicklung im Zentrum der Stadt Spremberg verbessern sich auch die Lebensbedingungen für die Ortsteile und das Umland. Die Aktivitäten um diesen Entwicklungsimpuls sind ein Ergebnis der Bewerbung Sprembergs um die Durchführung einer Landesgartenschau.

%d Bloggern gefällt das: