LEADER-Wettbewerb wird verlängert, um breite Beteiligung der Menschen vor Ort bei der ländlichen Entwicklung zu ermöglichen

Potsdam – Das Umwelt- und Landwirtschaftsministerium verlängert den Wettbewerb zur Auswahl der neuen LEADER- Regionen im Land Brandenburg für die EU- Förderperiode ab 2023 um zwei Monate bis 15. Juli 2022.

 

Die kommende Förderperiode der EU beginnt am 1. Januar 2023. Das Land Brandenburg setzt bei der Unterstützung zur Entwicklung der ländlichen Regionen auch weiterhin stark auf eine breite Beteiligung der Menschen vor Ort. Unter Corona Bedingungen sind die notwendigen Abstimmungsprozesse eine besondere Herausforderung.

Grundlage für die Auswahl der LEADER-Regionen werden bestätigte „Regionale Entwicklungsstrategien“ sein. Durch regionale Zusammenschlüsse von Privaten, Kommunen, Vereinen und Organisationen können nach breiter Beteiligung in der jeweiligen Region nunmehr Regionale Entwicklungsstrategien bis zum 15. Juli 2022 als Beiträge im Wettbewerb um die Bestätigung als LEADER-Region (LAG) erarbeitet werden.

Die Auswahl und Bestätigung der künftigen LAG soll bis Ende des Jahres 2022 erfolgen.

Weiterführende Informationen:

Wettbewerb zur Auswahl der LEADER-Regionen für die EU-Förderperiode 2023 bis 2027

%d Bloggern gefällt das: