LesBI*Schwule T*our 2021 vom 21.-28. August in Teltow-Fläming

Unter dem Motto „Brandenburg bleibt bunt!“ tourt die LesBI*Schwule T*our in diesem Jahr zum 23. Mal durch Brandenburg. Tour-Region 2021 ist der Landkreis Teltow-Fläming. Gefördert wird die diesjährige Tour durch Mittel der Landesgleichstellungsbeauftragten Manuela Dörnenburg.

Ministerin Ursula Nonnemacher: „Ich freue mich, dass auch in diesem Jahr die mehr als 20-jährige Tour- und damit auch Erfolgsgeschichte fortgeschrieben werden kann. Die LesBI*Schwule T*our wurde von Brandenburger*innen für Brandenburg entwickelt und bietet die Möglichkeit zur Vernetzung und zum direkten Austausch vor Ort. Die Tour zeigt auch: in Brandenburg werden Gleichberechtigung von LSBTIQ Personen und die Wertschätzung von geschlechtlicher und sexueller Vielfalt großgeschrieben – darum muss jeden Tag neu gerungen werden!“

Die LesBI*Schwule T*our steht ganz im Zeichen des Landesaktionsplans Queeres Brandenburg, der 2016 ins Leben gerufen wurde, um die Rechte und Akzeptanz von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Trans*, Inter* und Queeren (LSBTIQ) Personen in Brandenburg zu fördern. Und dies nicht nur in den Ballungszentren, sondern vor allem auch im ländlichen Raum.

Landesgleichstellungsbeauftragten Manuela Dörnenburg: „Straftaten mit homophoben, trans*- oder bi-feindlichem Hintergrund haben sich letztes Jahr in Brandenburg verdoppelt, das beunruhigt mich sehr. Diese Taten müssen ernst genommen und mit allen juristischen Mitteln verfolgt werden. Der Hass im Netz ist dabei ebenso als Gewalt zu verstehen, wie andere Formen, die Menschen aus der LSBTIQ Community erfahren. Ich verstehe mich als Verbündete für dieses Ziel.“

Manuela Dörnenburg wird am 23. August die Veranstaltungen in der Kreisstadt Luckenwalde begleiten.

Die LesBI*Schwule T*our ist eine seit 1998 bestehende Akzeptanz- und Aufklärungskampagne zu sexueller und geschlechtlicher Vielfalt, die sich in ihrer Wirkung vor allem auf den ländlichen Raum Brandenburgs bezieht. Die Tour informiert über die Themen sexuelle und geschlechtliche Vielfalt sowie über Beratungsangebote im Land Brandenburg. Gleichzeitig gibt sie Möglichkeit zum direkten Austausch und Vernetzung von LSBTIQ Personen sowie Interessierten und Ehrenamtlichen in den Kommunen. An jeder der Tour-Stationen wird die Regenbogenflagge gehisst werden.

Nach dem Auftakt am 21.8. in der Potsdamer Innenstadt (Brandenburger Straße/Dortustraße an der Königin-Luise-Apotheke) geht es am 23.8. nach Luckenwalde, darauf folgt am 24.8. Jüterbog, am 25.8. ist die Tour zu Gast in Trebbin, am 26. August in Zossen. Abschließende Station ist Ludwigsfelde am 27.8.

Weiterführende Informationen zur LesBI*Schwule T*our sowie zu den jeweiligen Stationen 2021:

http://www.brandenburg-bleibt-bunt.de/

%d Bloggern gefällt das: