Linienbus kommt von Fahrbahn ab und fährt in Ladenzeile – 5 Personen leichtverletzt

Sankt Augustin (ots)

 

Am Montagmorgen (21. November) wurde die Polizei gegen 09.15 Uhr alarmiert, weil in Sankt Augustin-Niederpleis ein Linienbus von der Fahrbahn abgekommen und nach einer Kollision mit einem geparkten Taxi und einem Kleintransporter in eine Ladenzeile gekracht war.

Beim Eintreffen eröffnete sich für die Einsatzkräfte ein großflächiges und umfangreiches Schadensbild. Glücklicherweise war augenscheinlich keiner der Unfallbeteiligten schwer verletzt worden.

Nach bisherigen Ermittlungen war der 58-jährige Fahrer des Mercedes-Benz Linienbusses von der Straße „Am Engelsgraben“ in den Kreisverkehr eingefahren, um weiter in Richtung Niederpleiser Straße zu fahren.

Im Kreisverkehr kam der Kraftomnibus nach rechts von der Fahrbahn ab und überfuhr mehrere Meter eines Doppelstabmattenzauns. Anschließend geriet der Bus zunächst wieder auf die Fahrbahn und dann nach links davon ab. Der Mercedes kollidierte anschließend mit zwei geparkten PKW, die auf einem Parkplatz auf der linken Fahrbahnseite standen. Die Fahrt des offensichtlich unkontrollierbaren Busses war noch nicht zu Ende und das Fahrzeug fuhr durch einen Torbogen in eine dahinterliegende Geschäftszeile. Es prallte rechts und links gegen die Schaufenster der Läden und kam schlussendlich am Ende der Passage an einer Mauer zum Stehen.

Der 58-jährige Busfahrer aus Siegburg, seine drei Fahrgäste (21, 24 und 63 Jahre alt) sowie der 61-jährige Taxifahrer wurden bei dem Unfall leicht verletzt.

Alle Geschäfte in der Zeile wurden bei der Kollision erheblich beschädigt und es stand zu befürchten, dass die Mauer, an der der Bus zum Stehen gekommen war, nicht mehr standfest ist. Über die Feuerwehr hinzugezogene Experten begutachteten die Unfallstelle und veranlasst vorsorglich Gebäudesichernde Maßnahmen. Der Sachschaden wird auf einen sechsstelligen Betrag geschätzt.

Gegen 14.50 Uhr konnte der beschädigte Bus mithilfe eines Spezialunternehmens aus der Unfallstelle geborgen werden. Das Fahrzeug wurde als Beweismittel sichergestellt.

Da zum derzeitigen Zeitpunkt die Unfallursache noch unklar ist, wurden an der Unfallstelle umfangreiche Spurensicherungsmaßnahmen betrieben. Unter anderem hat die Feuerwehr Sankt Augustin die Polizei mit Luftbildern ihrer Kameradrohne unterstützt. Ob menschliche oder technische Gründe zu dem Unfall geführt haben, werden die Experten des Verkehrskommissariats in den nächsten Tagen ermitteln.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: