Livestream Gedenkveranstaltung 08.11.2020

literarisch-musikalisches Programm aus Anlaß des Gedenkens zur sogenannten
Reichspogromnacht am 8. November 2020
Sehr geehrte Damen und Herren,
aus Anlaß der 82. Wiederkehr der von den Nationalsozialisten am 9. November 1938 organisierten Pogrome
(Kristallnacht) hat die Jüdische Gemeinde Cottbus – in Kooperation mit der Stadt Cottbus und dem Förderverein Cottbuser Aufbruch e.V. – eine Gedenkveranstaltung organisiert und dazu eingeladen:
Zum Programm „Es ist geschehen, und folglich kann es wieder geschehen…“ mit Musik von Paul Hindemith,
Pavel Haas und György Ligeti und vorgetragenen Texten aus unserer deutschen Geschichte und der Aktualität
zu Themen rechtsextremer Gewalt, in Szene gesetzt und vorgetragen vom Ensemble OPUS 45, unter der Leitung von Roman Knizka.
Das Programm wird übertragen- aus Anlass der allgemein bekannten, coronabedingten Sicherheitsmaßnahmen
als livestream
am Sonntag, den 8. November
um 17 Uhr
Was muss ich tun?
Sie können sich ganz bequem in die Übertragung des Programmes „Es ist geschehen, und folglich kann es wieder geschehen…“ des Ensembles Opus 45 mit dem Schauspieler Roman Knižka über folgenden Link
www.cottbus.de erleben. Darüber hinaus wird nach dem Live-Aufführung das Konzert noch eine Woche als
Aufzeichnung unter www.cottbus.de/Gedenkkonzert zu sehen sein.
Welche Voraussetzung benötige ich?
Entweder einen internetfähigen Computer, Laptop, Smartphone oder anderes internetfähiges Endgerät.

%d Bloggern gefällt das: