Werbeanzeigen

Lord of the toys — Filmgespräch mit den Filmemachern Pablo Ben-Yakov und Andre Krummel

Mit unboxing und vloggen Geld verdienen, statt jeden Morgen zur Arbeit zu gehen. Davon träumt die jüngere Generation und nicht wenige verdienen als Influencer tatsächlich Geld. Schauspieler Pablo Ben-Yakov legt mit LORD OF THE TOYS sein Regiedebüt vor und ist am Freitag, 24. Mai, um 18.45 Uhr gemeinsam mit seinem Co-Autor und Kameramann Andre Krummel zu Besuch im Thalia. Beide stellen sich im Anschluss an die Vorführung ihres mit der Goldenen Taube ausgezeichneten Films den Fragen der Zuschauer.

Karten gibt es online auf www.thalia-potsdam.de oder telefonisch unter 0331-743 70 20 und an den Kinokassen.

Zum Film: Für Menschen über 40 schwer zu verstehen, für die jüngere Generation nicht nur normal, sondern Traumjob: Sein Geld nicht mit klassischer Arbeit zu verdienen, sondern als sogenannter Influencer. Max „Adlersson“ Herzberg aus Dresden ist 20 Jahre alt und hat beschlossen, sein Leben durch das auspacken von Paketen (Unboxing) und Videoblogs (Vlogs) zu finanzieren. Schwer nachzuvollziehen, was toll daran ist, auf Youtube zu zeigen, wie man sich bis zur Besinnungslosigkeit betrinkt, Menschen bepöbelt, Schwächere beleidigt und Nazi-Parolen brüllt. Max gehört zur der Generation, die ein Leben ohne Social Media, ohne Internet nicht kennen. Für die es normal ist, ständig von einer Kamera begleitet zu werden, die Kamera ständig und überall zu nutzen, um sich selber darzustellen.

Zum Drehbuchautor und Kameramann: Andre Krummel, 1989 in Berlin geboren, studierte an der Filmakademie Baden-Württemberg und nachdem sein erster Film AFTER THE FUTURE aus dem Jahr 2017 lobend erwähnt wurde, gewann er gemeinsam mit Regisseur Pablo Ben-Yakov mit LORD OF THE TOYS die Goldene Taube beim Dok-Filmfestival in Leipzig.

Zum Regisseur: Pablo Ben-Yakov wurde am 30. März 1986 in Saarbrücken geboren und trat bereits im Alter von 10 Jahren in die Fußstapfen seiner Mutter und agierte vor der TV-Kamera. In der Zeit von 2000 bis 2009 bekam er beinahe ein Mal pro Jahr eine Fernsehrolle, war u.a. zu sehen im TATORT (2000), in EIN FALL FÜR ZWEI (2004) oder DER ALTE (2009). Mit seinem Dokumentarfilm LORD OF THE TOYS räumte er gemeinsam mit seinem Autorenkollegen Andre Krummel den Hauptpreis beim Leipziger Dok-Festival 2018 ab.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: