Werbeanzeigen

#Luckenwade – Gefährliche Körperverletzung und Bedrohung eines Mitarbeiters

#Luckenwade, Grabenstraße, Asylübergangswohnheim – Freitag, 10.05.2019, 17:00 Uhr – 

Polizeibeamte der Inspektion Teltow-Fläming wurden am frühen Freitagabend zu einer körperlichen Auseinandersetzung in ein Asylübergangswohnheim in die Grabenstraße in Luckenwalde gerufen. Nach derzeitigem Kenntnisstand und der Informationen, die vor Ort gewonnen werden konnten, begingen zwei 33- und 29- jährige Männer aus dem Iran eine gemeinschaftliche Körperverletzung zum Nachteil eines 29-jährigen Mannes aus Pakistan. Den Geschädigten-Angaben zufolge sei er von einem der Männer festgehalten worden, während ihn der andere geschlagen haben soll. Der Geschädigte erlitt Verletzungen am Arm und im Kopfbereich. Er wurde vor Ort medizinisch betreut. Die beiden Tatverdächtigen schilderten den Sachverhalt gegenüber den aufnehmenden Polizisten anders. Der 33-Jährige Iraner wurde bei der Befragung so ungehalten und aggressiv, dass er von den Beamten fixiert und in Gewahrsam genommen worden ist.

Nachdem die Beamten den Einsatz dort beendet hatten, wurde wiederum ein Notruf zu einem Ereignis in der Einrichtung abgesetzt. Diesmal wurde der 29-jährige Tatverdächtige aus dem Iran von einer bislang noch unbekannten Person auf den Kopf geschlagen, sodass er im Anschluss in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Direkt nach dem Angriff auf seine Person, bedrohte er jedoch noch einen Wachschutzmitarbeiter mit einem Schraubenzieher, sodass hier noch eine gesonderte Strafanzeige aufgenommen wurde. Die Tatbeteiligungen, Motivlagen und Hintergründe der strafrechtlichen Sachverhalte sind nun Teil der Ermittlungen der Kriminalpolizei. Es wird wegen gefährlicher Körperverletzung, Körperverletzung und Bedrohung in zwei Fällen ermittelt.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: