Werbeanzeigen

#Luckenwalde – Fünf Motorradunfälle am Sonntag

#Luckenwalde – Sonntag, 23. Juni 2019, 11:45 – 20:15 Uhr – 

Am vergangenen Sonntag kam es auf den Straßen rund um Luckenwalde zu mehreren Verkehrsunfällen, an denen Kradfahrer beteiligt waren. So ist zur Mittagszeit ein Berliner Kradfahrer (17), auf der Ortverbindungsstraße Richtung Berkenbrück (parallel zur B 101), aus bislang ungeklärter Ursache ins Schlingern gekommen und gestürzt. Mit einer leichten Handverletzung brachten ihn Rettungskräfte in ein Krankenhaus.

Gegen 15:00 Uhr stürzte der Fahrer eines Motorrades in der Jüterboger Schloßstraße. Dieser verlor offenbar aufgrund Alkoholkonsums die Kontrolle über seine Motocrossmaschine. Der 34-Jährige wurde durch den Aufprall so schwer verletzt, dass er später stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden musste. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,34 Promille. Später stellte sich heraus, dass weder das Motorrad, noch dessen Fahrer für den öffentlichen Straßenverkehr zugelassen waren. Das Motorrad war nicht angemeldet und er besaß keine gültige Fahrerlaubnis dafür. Es wurde eine Blutprobe angeordnet und eine Verkehrsstrafanzeige gefertigt.

Etwa zur gleichen Zeit kam es auf der Landesstraße 73, zwischen Hennickendorf und Dobbrikow zu einem Vorfahrtverstoß. Dabei hatte der Fahrer eines VW offenbar einen vorfahrtsberechtigten Kradfahrer (43) übersehen und prallte mit diesem zusammen. Der Kradfahrer kam dadurch zu Fall und wurde leicht verletzt. Er musste in ein umliegendes Krankenhaus gebracht werden. Der Sachschaden beläuft auf über 1.000 Euro.

Eine Stunde später kam es auch in der Luckenwalder Innenstadt, genauer in der Holzstraße zu einem Unfall, an dem ein Krad beteiligt war. Dort missachtete der Fahrer eines Pkw die Vorfahrt eines 56-jährigen Mopedfahrers. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß beider Kraftfahrzeuge, wobei der Mopedfahrer so schwer an Arm und Schulter verletzt wurde, dass er mit den Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Das Moped war nicht mehr fahrbereit. Der Gesamtsachschaden wurde auf 800 Euro geschätzt. Am Abend stürzte dann noch ein Kradfahrer auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Hennickendorf und Ahrensdorf. Aus bislang ungeklärter Ursache kam der 23 Jahre alte Kradfahrer nach links von der Fahrbahn ab, bevor er stürzte. Auch er musste mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Sein Motorrad war nicht weiter fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Es entstand Sachaschaden von über 6.000 Euro.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: