#Ludwigsfelde: Corona Verdachtsfälle in der Kita Kleeblatt

Erzieher wurden bereits getestet – gute Hygienekonzepte in den städtischen Einrichtungen
Am heutigen Freitag ist bekannt geworden, dass zwei Corona-Verdachtsfälle bei den Erziehern in der Kita Kleeblatt bestehen. Diese wurden umgehend auf eine Corona-Infektion getestet. Die Ergebnisse liegen derzeit noch nicht vor. Sobald neue Informationen verfügbar sind, werden diese bekanntgegeben.
Das Gesundheitsamt wurde seitens der Stadt Ludwigsfelde umgehend informiert und steht mit diesem im engen Austausch. Sofern sich der Verdacht bestätigen sollte, sind alle Vorkehrungen getroffen, damit das Gesundheitsamt unverzüglich mit der Kontaktnachverfolgung beginnen kann.
Die Stadt Ludwigsfelde weist ausdrücklich darauf hin, dass es sich lediglich um Verdachtsfälle handelt. Bei aller Sorge um die Mitarbeiter und unter Berücksichtigung der ohnehin angespannten Corona-Situation, gibt es in den Einrichtungen sehr gute Hygienekonzepte, sodass aktuell kein Grund zu Überreaktionen oder Panik besteht.
„Dennoch bitten wir gerade im Hinblick auf die steigenden Zahlen in Teltow-Fläming um einen umsichtigen Umgang. Bitte geben Sie aufeinander acht und beachten Sie die aktuellen Hygiene- und Schutzmaßnahmen auch im privaten Bereich zum eigenen und vor allem zum Schutz Ihrer Mitmenschen. Haben Sie ganz herzlichen Dank für Ihre Weitsicht und für das gelebte Miteinander. Wir wünschen uns allen und vor allem unseren Mitarbeitern ein negatives Testergebnis und baldige Genesung“, so der zuständige Fachbereichsleiter Paul Niepalla.
%d Bloggern gefällt das: