Werbeanzeigen

Luxus trifft Effizienz: Der Audi A8 L 60 TFSI e quattro

Mit dem neuen A8 L 60 TFSI e quattro (Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km*: 2,7 – 2,5; Stromverbrauch kombiniert in kWh/100 km: 21,2 – 20,9; CO2-Emissionen kombiniert in g/km*: 61 – 57*) bietet Audi seinen Kunden zum ersten Mal elektrisches Fahren in der Luxusklasse. Die Kombination aus Plug-in-Hybridantrieb und intelligentem Antriebsmanagement macht es möglich, Strecken von bis zu 46 Kilometern Länge (gemessen nach WLTP) rein elektrisch zurückzulegen. Somit wird ein großer Teil der täglichen Fahrten zu einem emissionsfreien und nahezu lautlosen Fahrerlebnis. Für eine beeindruckende Fahrdynamik sorgen eine Systemleistung von 330 kW (449 PS) und ein Systemdrehmoment von 700 Nm.

 Angaben zu den Kraftstoffverbräuchen und CO2-Emissionen bei Spannbreiten in Abhängigkeit von der jeweils gewählten Ausstattung
** Die gesammelten Verbrauchswerte aller genannten und für den deutschen Markt erhältlichen Modelle entnehmen Sie der Auflistung am Ende dieser MediaInfo.

Lokal emissionsfrei und nahezu geräuschlos in der Stadt, kraftvoll-sportlich auf Landstraßen, souverän auf der Langstrecke – der A8 L 60 TFSI e quattro** überzeugt durch seinen vielseitigen Charakter. Mit ihm bringt Audi den Plug-in-Hybridantrieb in die Luxusklasse und führt seine Elektrifizierungsstrategie konsequent fort. Auf den europäischen Märkten zieht das neue Modell im Herbst ein – in der Variante A8 L, die mit ihrem verlängerten Radstand 5,30 Meter misst. Wenige Wochen später ist der A8 als Plug-in-Hybrid mit normalem Radstand zu haben. Der Audi A7 Sportback** sowie die SUV Q5 50 TFSI e quattro** und Q5 55 TFSI e quattro** sind bereits seit September im Markt erhältlich.

Mit der Kraft zweier Herzen: Effizienter Verbrennungsmotor und leistungsstarke E-Maschine

Im A8 L 60 TFSI e quattro** sorgt ein 3.0 TFSI für Vortrieb. Der Turbo-aufgeladene V6 Direkteinspritzer mit Otto-Partikelfilter liefert 250 kW (340 PS) Leistung und 500 Nm Drehmoment (Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km*: 2,7 – 2,5; Stromverbrauch kombiniert in kWh/100 km: 21,2 – 20,9; CO2-Emissionen kombiniert in g/km*: 61 – 57*). Er ist nach der neuesten Abgasnorm Euro 6d temp zertifiziert. Als elektrischer Antrieb dient eine permanent erregte Synchronmaschine (PSM) mit 100 kW Peak-Leistung und 350 Nm Peak-Drehmoment.
Sie ist zusammen mit der Trennkupplung in die Achtstufen-tiptronic integriert, die die Kraft über den permanenten Allradantrieb quattro an alle vier Räder leitet.

Eine Leistungselektronik wandelt den Gleichstrom der Hochvolt-Batterie (HV) in Drehstrom für die E-Maschine um. Beim Rekuperieren arbeitet diese als Generator und speist Gleichstrom in die Lithium-Ionen-Batterie zurück. Unter dem Gepäckraumboden platziert, besteht der Akku aus 104 so genannten Pouch-Zellen, die auf acht Module verteilt sind. Die HV-Batterie speichert 14,1 kWh Energie und liefert eine Spannung von 385 Volt. Ihr Kühlkreislauf ist an den Kältemittelkreislauf der Klimaanlage und an den Niedertemperatur-Kreislauf gekoppelt, der auch die E-Maschine und die Leistungselektronik einbindet. Um die Energieeffizienz weiter zu steigern, arbeitet die serienmäßige Vier-Zonen-Komfortklimaautomatik mit der Wärmepumpe zusammen, die die Abwärme der Hochvolt-Komponenten nutzt.

Der Audi A8 L 60 TFSI e quattro** verfügt über 330 kW (449 PS) Systemleistung und 700 Nm (Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km*: 2,7 – 2,5; Stromverbrauch kombiniert in kWh/100 km: 21,2 – 20,9; CO2-Emissionen kombiniert in g/km*: 61 – 57*) – dieses hohe Systemdrehmoment steht schon bei 1.250 1/min zur Verfügung, knapp über Leerlaufdrehzahl. Wenn beide Motoren im Boost zusammenarbeiten, beschleunigt das Flaggschiff souverän in 4,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h und weiter bis zur elektronisch begrenzten Spitze von 250 km/h. Nach WLTP-Norm verbraucht der Plug-in-A8 auf 100 Kilometer nur 2,5 Liter Kraftstoff. Der Audi A8 L 60 TFSI e quattro** kann bis 135 km/h elektrisch fahren, sein elektrischer Aktionsradius beträgt nach WLTP-Norm bis zu 46 Kilometer. In vielen Ländern profitieren seine Besitzer von steuerlichen Vorteilen oder kommunalen Verkehrsprivilegien wie beispielsweise Gratisparken oder Fahren auf der Busspur.

Intelligente Fahr-Modi und weiterentwickelter prädiktiver Effizienzassistent

Die Fahrstrategie des Plug-in-Hybridantriebs ist so ausgelegt, dass der Fahrer des A8** einen großen Teil seiner täglichen Strecken elektrisch zurücklegen kann. Mit dem „EV“-Softkey im unteren der beiden MMI-Displays kann er jederzeit entscheiden, ob und wie er in das Zusammen-spiel der beiden Motoren eingreifen möchte. Die Luxuslimousine mit Plug-in-Hybrid startet im „EV“-Modus, hier fährt sie rein elektrisch. Der Verbrennungsmotor wird erst aktiv, wenn der Fahrer das Fahrpedal über einen bestimmten Widerstand hinaustritt – der Druckpunkt ist variabel und orientiert sich an der aktuell verfügbaren Leistung des Elektroantriebs.

Der „Hybrid“-Modus hält zwei Betriebsmodi bereit: „Auto“ und „Hold“. Im „Auto“-Modus wird mit dem Start der Zielführung in der MMI Navigation plus (Serienausstattung) automatisch die prädiktive Betriebsstrategie aktiviert. Zudem wird die Batterieladung intelligent und optimal auf die Wegstrecke aufgeteilt, mit hohen elektrischen Anteilen in der Stadt und im Stop-and-go-Verkehr. Grundsätzlich versucht die prädiktive Betriebsstrategie möglichst weit elektrisch zu fahren und die vorhandene Batterieladung bis zum Ziel vollständig zu nutzen.

Der Modus „Hold“ verfolgt eine andere Strategie: Hier wird der vorhandene Ladestatus der Batterie, bei nur minimalen Schwankungen, auf dem aktuellen Stand gehalten – durch Rekuperation und per Lastpunktverschiebung, also durch gezielte Eingriffe in das Management des 3.0 TFSI. So lässt sich zum Beispiel nach einer konventionell gefahrenen Langstrecke die anschließende Fahrt im urbanen Raum rein elektrisch, also emissionsfrei und nahezu geräuschlos zurücklegen.

Die Betriebsstrategie des Audi A8 L 60 TFSI e quattro** plant das Management der Antriebe und nutzt dafür eine Vielzahl von Daten. Dabei stehen immer die Optimierung des Fahrkomforts und des Energieverbrauchs sowie eine möglichst geringe CO2-Emission im Fokus. In der Langstrecken-Planung bezieht die Strategie die Länge und das Profil der Route sowie die Online-Verkehrsinformationen und den Fahrstil des Fahrers ein. In der kurzfristigen Vorausschau steuert das serienmäßige System Prädiktiver Effizienzassistent (PEA) Nahumfeld-Informationen aus den Navigationsdaten bei, beispielsweise Tempolimits, Straßenarten, Steigungen und Gefälle. Die Daten von Kamera und Radar, die den vorausfahrenden Verkehr beobachten, fließen hier ebenfalls ein.

Wichtig für die Effizienz des Audi A8 L 60 TFSI e quattro** sind auch die Phasen, in denen der Fahrer den Fuß vom Fahrpedal nimmt. In solchen Situationen erfolgt die Regelung durch den PEA. Neben den Navigationsdaten berücksichtigt er auch den Abstand zum Vordermann und entscheidet dadurch zwischen dem Freilauf mit ausgeschaltetem Motor und der Schubrekuperation – also der Rückgewinnung von kinetischer Energie und ihrer Umwandlung in elektrische Energie. Per Schubrekuperation kann das Audi-Flaggschiff bis zu 25 kW Leistung zurückgewinnen.

Die E-Maschine übernimmt zudem alle leichten und mittleren Bremsungen bis 0,3 g, mehr als 90 Prozent aller Bremsvorgänge im Kundenalltag. Erst bei stärkeren Verzögerungen arbeitet sie mit den hydraulischen Radbremsen zusammen. Dank aufwändigen Feintunings verläuft der Übergang – das „Blending“ – zwischen elektrischem und hydraulischem Bremsen nahezu unmerklich, das Bremspedal bleibt immer exakt dosierbar und liefert gute Rückmeldung. Beim Bremsen erzielt der Audi A8 L 60 TFSI e quattro** bis zu 80 kW Rekuperationsleistung.

Wenn die adaptive cruise control (ACC) aktiv ist, unterstützt der PEA den Fahrer nicht nur beim Verzögern, sondern auch beim kraftstoffsparenden Beschleunigen. Falls die ACC ausgeschaltet ist, erhält der Fahrer Hinweise darauf, wann er sinnvollerweise den Fuß vom rechten Pedal nehmen sollte. Dabei spürt er einen Impuls im aktiven Fahrpedal und sieht Anzeigen im Audi virtual cockpit (Serie) sowie im Head-up-Display (Option). Detail-Symbole – etwa für Kreuzungen, Ortsschilder und vorausfahrenden Verkehr – erklären den Anlass für die Geschwindigkeitsreduktion.

Im Audi virtual cockpit und auf dem Display des serienmäßigen Bediensystems MMI touch response kann sich der Fahrer zahlreiche Informationen zum elektrischen Fahren anzeigen lassen – Powermeter, Reichweite und die aktuellen Energieflüsse der beiden Antriebseinheiten. Das Powermeter als zentrales Anzeigeelement liefert unter anderem Informationen zur maximalen elektrischen Performance oder zur Schub- beziehungsweise Bremsrekuperation.

Neben dem „EV“-Softkey verfügt der Fahrer des A8 L 60 TFSI e quattro** über eine zweite Möglichkeit, den Fahr-Charakter zu beeinflussen – das System Audi drive select. Mit den Modi „comfort“, „efficiency“, „auto“ und „dynamic“ kann er das Setup von Antrieb, Luftfederfahrwerk und Lenkung wählen. Je nach Einstellung ändert sich beim Tritt aufs Fahrpedal auch die Weise, in der die Antriebe zusammenarbeiten.

Befindet sich der Wählhebel in Position „S“, unterstützt der Elektromotor den 3.0 TFSI mit einer stark ausgeprägten Boostfunktion für hohe Dynamik und Agilität. Dabei ist der Freilauf im Schubbetrieb gesperrt – der Elektromotor rekuperiert also immer dann, sobald der Fuß das rechte Pedal freigibt.

Sound für mehr Sicherheit: Das akustische Fahrzeug-Warnsystem

Um Fußgänger und Radfahrer im Stadtverkehr zu warnen, hat der Audi A8 L 60 TFSI e quattro** serienmäßig einen synthetischen e-Sound an Bord. Das Akustische Fahrzeug-Warnsystem (AVAS) ist gemäß den EU-Richtlinien bis 20 km/h deutlich zu hören und blendet bei steigender Geschwindigkeit schrittweise aus. Eine kleine Elektronik-Box erzeugt den Sound, ein Lautsprecher im rechten Radhaus strahlt ihn ab.

Komfortabel: Laden zuhause und unterwegs

Zur Serienausstattung der großen Plug-in-Hybrid-Limousine zählen ein so genanntes Mode-3-Kabel für öffentliche Ladesäulen und das Audi Ladesystem kompakt. Es umfasst Kabel für Haushalts- und Industriesteckdosen sowie eine Bedieneinheit. An einem Anschluss mit 400 Volt Spannung und 16 Ampère Stromstärke dauert eine vollständige Ladung rund zweieinhalb Stunden, sie erfolgt mit maximal 7,4 kW Leistung. An einer Haushaltssteckdose mit 230 V/10 A lässt sich eine leere Hochvolt-Batterie mit 2,3 kW in zirka sechseinhalb Stunden vollständig laden. Audi-Kunden in Deutschland können ihr Zuhause mit CO2-frei erzeugtem Volkswagen Naturstrom® versorgen lassen, der zu 100 Prozent aus erneuerbaren Quellen stammt. Auch unterwegs kann der Fahrer komfortabel Strom nachtanken: Ein Audi-eigener Ladedienst, der Audi e-tron Charging Service, gewährt Zugang zu mehr als 110.000 Ladepunkten in Europa. Eine einzige Karte genügt, um den Vorgang zu starten, unabhängig vom Anbieter.

Lademanagement und Vorklimatisierung von der Couch aus: die myAudi App

Mit der myAudi App kann der Kunde des Audi A8 L 60 TFSI e quattro** Dienste aus dem Angebot von Audi connect auf seinem Smartphone nutzen. Er kann zudem den Batterie- und Reichweiten-status abfragen, Ladevorgänge starten, Ladetimer programmieren sowie Einsicht in die Lade- und Verbrauchsstatistik nehmen. Ladestationen werden sowohl in der myAudi App als auch in der MMI Navigation plus (Serienausstattung) im Auto angezeigt. Eine weitere Funktion im A8** als Plug-in-Hybrid ist die Vorklimatisierung vor der Abfahrt. Der elektrische Kompressor der Klimaanlage und der Zuheizer im Auto nutzen Strom aus der Hochvolt-Batterie oder der Steckdose – und heizen oder kühlen so den Innenraum. Mehr noch: Über die Vorklimatisierung kann der Kunde ganz individuell die Lenkrad-, Sitz-, Spiegel-, Front- und Heckscheibenheizung sowie die Sitzbelüftung aktivieren – per myAudi App, Timer im Fahrzeug oder über den Fahrzeugschlüssel.

Spezifische Designdetails und hochmoderne Ausstattung

Das fließend-elegante Exterieurdesign der Baureihe wird im Audi A8 L 60 TFSI e quattro** durch dezente spezifische Designelemente ergänzt. Das prägnanteste Erkennungsmerkmal der Luxuslimousine mit Plug-in-Hybridantrieb ist eine Lichtsignatur, die sich an den rein elektrisch angetriebenen Audi e-tron anlehnt. An den äußeren Rändern der seitlichen Lufteinlässe im Frontstoßfänger befinden sich fünf horizontale Tagfahrlicht-Segmente, die eine charakteristische Signatur bilden. Zudem ziert eine Chromleiste den Frontstoßfänger, die Türgriffe tragen Chromeinleger. Am Heck setzt ein durchgehender Diffusoreinsatz samt Chromspange Akzente. Der Audi A8 L 60 TFSI e quattro** fährt serienmäßig auf exklusiven 19-Zoll-Aluminiumrädern, ihr 5-Arm-Turbinendesign ist aerodynamisch optimiert.

Der großzügig geschnittene Innenraum des Audi A8 L 60 TFSI e quattro** vermittelt die entspannte Atmosphäre einer luxuriösen Lounge. Die Ausstattungsmöglichkeiten sind nahezu unbegrenzt. Der nobelste Platz liegt auf der Beifahrerseite im Fond – der optionale Ruhesitz mit seinen vielen Einstellmöglichkeiten und der beheizbaren Fußablage inklusive Fußmassage. Die mehr als 30 Fahrerassistenzsysteme, die Audi für die Plug-in-Hybrid-Limousine liefert, sind in die Pakete „Stadt“ und „Tour“ aufgeteilt. Beim Licht reicht das Spektrum bis zu den HD Matrix LED-Scheinwerfern mit Audi Laserlicht und OLED-Heckleuchten.

Der Audi A8 L 60 TFSI e quattro** ist zu einem Grundpreis von 109.600 Euro in Deutschland ab sofort bestellbar. Die Markteinführung beginnt im vierten Quartal 2019.

Verbrauchsangaben der genannten Modelle
(Angaben zu den Kraftstoffverbräuchen und CO2-Emissionen sowie Effizienzklassen bei Spannbreiten in Abhängigkeit vom verwendeten Reifen-/Rädersatz)

Audi A8 L 60 TFSI e quattro
Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 2,7 – 2,5;
Stromverbrauch kombiniert in kWh/100 km: 21,2 – 20,9;
CO2-Emissionen kombiniert in g/km: 61 – 57

Audi A7 55 TFSI e quattro
Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 2,1 – 1,9;
Stromverbrauch kombiniert in kWh/100 km: 18,1 – 17,5;
CO2-Emissionen kombiniert in g/km: 48 – 44

Audi Q5 50 TFSI e quattro
Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 2,4 – 2,0;
Stromverbrauch kombiniert in kWh/100 km: 18,8 – 18,1;
CO2-Emissionen kombiniert in g/km: 54 – 46

Audi Q5 55 TFSI e quattro
Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 2,4 – 2,0;
Stromverbrauch kombiniert in kWh/100 km: 19,1 – 17,5;
CO2-Emissionen kombiniert in g/km: 54 – 46

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: